Bachmannpreis 2022 _ „Entfremdung ist auch eine Art Befreiung“ Ana Marwan, Schriftstellerin _ Bachmannpreisträgerin 2022 _ Klagenfurt 27.6.2022

Liebe Ana, herzliche Gratulation zum Bachmannpreis 2022!

Wo liegen die Ursprünge, literarischen Wurzeln, Inspirationen Deines Siegerintextes?

In meiner Entwurzelung vielleicht (lacht). Ich bin jetzt in ein Dorf gezogen, zu dem ich vorher keine Verbindung hatte. Am Anfang habe ich mich sehr fehl am Platz und fremd gefühlt. Ich habe mich da sehr mit den Gedanken beschäftigt wie ein Baum Wurzeln in den Boden schlägt, schlagen kann.

Ich habe da auch eine Art Freiheit gefunden, weil ich gesellschaftlich so ungebunden war, dass ich keinen Erwartungen gerecht werden musste und ich habe jetzt ein paar Jahre das getan, was mir in den Kopf gekommen ist. Das war eine Phase in meinem Leben. Die Entfremdung war dann auch eine Art Befreiung.

Ana Marwan, Schriftstellerin _ Bachmannpreisträgerin 2022

Wann hast Du zu schreiben begonnen?

Schon sehr früh. Ich habe als Kind schon sehr bald so getan, als ob ich schreiben könnte und in Bücher gekritzelt. Meine Eltern habe ich dabei gebeten, mich nicht zu stören, weil ich jetzt schreibe (lacht).

So mit sechs Jahren habe ich mein erstes Gedicht geschrieben. In der Volksschulzeit habe ich jeden Abend ein paar Verse geschrieben. Ich fand das Reimen der Worte sehr schön, die Verbindungen der Wörter zu finden.

Ich schreibe eigentlich schon mein ganzes Leben. Ich hatte auch Unterbrechungen, etwa als ich in einem Büro gearbeitet habe. Der Zugang zu Berufen als Literaturwissenschaftlerin, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, war für mich schwierig. Eigentlich war es unmöglich da einen Job zu finden.

Einen Job mit meinem Wunsch zu schreiben zu vereinen, war sehr schwierig. Es war nicht die Zeit das Problem, sondern die Inspiration, die gehemmt wurde. Und da habe ich vor fünf Jahren beschlossen, mich nur mehr dem Schreiben zu widmen. Ich freue mich sehr darüber, dass ich diese Möglichkeit habe.

Wie hast Du die Literaturtage hier in Klagenfurt erlebt?

Es freut mich, dass so viele Leute hier slowenisch sprechen und ich immer wieder in meiner Muttersprache reden kann.

Ana Marwan, Schriftstellerin _ Bachmannpreisträgerin 2022

Liebe Ana, herzlichen Dank für das Interview und herzliche Gratulation zum Bachmannpreis 2022, viel Freude und Erfolg weiterhin!

Im Interview_Ana Marwan, Schriftstellerin, SLO _ Bachmannpreisträgerin 2022 _

46.Bachmannpreis _ Klagenfurt 22. – 26.6.2022

Interview und alle Fotos_Walter Pobaschnig _

Walter Pobaschnig 6_22

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s