„Ruhm kommt mit einer großen Bürde“ Irina Imb _Schauspielerin_ 40.Todesjahr Romy Schneider _ Wien 15.5.2022

Irina Imb _Schauspielerin, Make-Up Artist _Wien
_ reenacting Romy Schneider

Liebe Irina, welche Bezüge, Zugänge gibt es von Dir zu Romy Schneider?

Meine ersten Berührungspunkte mit Romy Schneider waren, wie bei den meisten in meinem Alter denke ich, die Sissi Filme im ORF. Ich kann jetzt nicht mehr sagen wie alt ich damals gewesen sein werde. Aber es war die Zeit zu der ich mit meiner Mutter recht viele von den österreichischen Filmen auf ORF2 geschaut habe. Günther Phillip, Peter Alexander und dann eben Romy Schneider.

Gibt es einen Film von Romy Schneider, den Du hervorheben möchtest und warum?

Da kenne ich leider zu wenige.

Gab es Berührungspunkte zu Werk und Leben Romy Schneiders in Deinen bisherigen Schauspiel-, Kunstprojekten?

Nicht wirklich.

Wie siehst Du das Spannungsverhältnis von Leben und Schauspielberuf bei Romy Schneider an sich?

Es ist mittlerweile besser, aber Romy Schneider lebte noch in einer Zeit wo vor allem Schauspielerinnen, als öffentliches Gut angesehen wurden. Es besserte sich in den letzten Jahren immens das Verständnis dafür, dass es am Ende des Tages auch nur Menschen sind. Leider sind wir noch weit vom Ideal entfernt.

Ruhm kommt mit einer großen Bürde.
Wenn ich Sie in Interviews sehe in den späteren Jahren, finde ich sieht man enorm, wie Ihr das zusetzt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Umzug nach Frankreich auch eine Art war sich ihr Leben ein Stück weit zurückzuholen.

Romy Schneider wechselte nach großen Schauspielerfolgen in den 1950er das Filmgenre wie das Land. Wie siehst Du die Möglichkeiten persönlichen Entwicklungsweges im Schauspielberuf?

Ich kann mir vorstellen, dass es eine gute Entscheidung war das Land zu verlassen, um sich schauspielerisch neu erfinden zu können.

In Österreich und Deutschland war sie Sissi. Und wenn sie es nicht war, war Sie es aber dann halt doch irgendwie doch.
Wie lange war Matthew McConaughey ein Star für Liebeskomödien und wurde als Schauspieler für ernste Rollen ignoriert.


Sobald man für Leute mal in einer Schublade ist, ist es gar nicht so leicht da wieder herauszukommen. Ein Neustart ist da vielleicht eine ganz gute Möglichkeit.

Was kann eine junge Schauspielerin von Romy Schneiders Werk und Leben mitnehmen?

Den eigenen Weg zu gehen. Auch wenn es beängstigend ist und man auf viel Widerstand trifft. Tu was du liebst, dann ist es nie falsch.

Gibt es etwas typisch Wienerisches bei Romy Schneider?

Das kann ich nicht sagen.
Dafür „kenne“ ich sie zu wenig.

Du bist in Wien aufgewachsen. Was bedeutet Dir Wien und welche Erfahrungen hast Du hier im Schauspielberuf gemacht?

Wien ist und bleibt für mich Heimat. Ich kann mir gut vorstellen in meinem Leben noch auszuwandern und woanders zu leben, doch ich glaube am Ende wird mich mein Weg immer wieder zurück nach Wien führen.

Wir haben in Wien auch viel Kreatives, Talente, leider fehlt hier aber oft das Budget, wodurch wir im internationalen Vergleich leider manchmal ein bisschen hinterherhinken. Aber es gab in den letzten Jahren so viele schöne Projekte, fern von Kommerz und mit viel Einfluss unserer ganz eigenen Erzählweise.

Wie siehst Du die Möglichkeiten als junge Schauspielerin in Wien/Österreich?

Schauspieltechnisch könnte man wo anders sicherlich bessere Chancen haben. Wien ist dann im Vergleich halt doch ein Dorf. Und wie man auch bei Romy Schneider sieht, sind Schauspielerdynastien keine Seltenheit. In Österreich lebt ein Großteil der Kunst von Förderungen und es ist nicht selten der Fall, dass Förderungen nur im Zusammenhang mit namhaften Schauspielern vergeben werden. Ich denke in diese Welt mal einen Fuß zu bekommen ist nicht leicht. Aber Hartnäckigkeit kann sich auszahlen. Ich denke es geht darum wie viel man bereit ist, zu geben.

Was wünscht Du Dir für den Schauspielberuf?

Ich hoffe, dass sich in Zukunft für kleinere Projekte auch Aufmerksamkeit und Geld finden lässt.

Vielfalt in jederlei Hinsicht.

Was sind Deine kommenden Projekte?

Mein nächstes Projekt ist kein Schauspielerisches. Ich habe vor mit einem Freund ein Lokal aufzusperren. Es soll auch ein Ort für Kunst, Kultur und Diversität werden.
Aber ich möchte mich auch in Zukunft weiterhin künstlerisch betätigen, vielleicht in ein paar eigenen Projekten.

Was möchtest Du Schauspielstudent*innen mitgeben?

Das ist schwer zu sagen, ich sehe mich selbst nicht wirklich in einer Position Ratschläge zu geben.

Ich denke in diesem Beruf ist es wichtig, sich nicht so ernst zu nehmen.

Was würdest Du Romy Schneider sagen, fragen wollen?

Am schönsten würde ich einen zwanglosen Gedankenaustausch finden. Ganz ohne Erwartungen. Zwei Leute, die sich unterhalten.

Darf ich Dich abschließend zu einem Romy Schneider Achrostikon bitten?

Relevant

Outstanding

Marvelous

Youthful

Irina Imb _Schauspielerin, Make-Up Artist _Wien

Vielen Dank, liebe Irina, viel Freude und Erfolg für alle Projekte!

40.Todesjahr _ Romy Schneider, Schauspielerin (*1938 Wien +1982 Paris) _ im Gespräch und szenischem Fotoporträt:

Irina Imb _Schauspielerin, Make-Up Artist _Wien

Interview und alle Fotos_Walter Pobaschnig _Wien_20.2.2022

Hotel am Stephansplatz_Wien

https://literaturoutdoors.com

Walter Pobaschnig 2_22

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s