„Ein Ziel erfinden, wenn es gerade keines gibt“ Anete Liepina, Sängerin _ Wien 13.2.2022

Liebe Anete, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich schlafe bis 8.30, gehe dann mit dem Hund raus, dann frühstücke ich und spiele bisschen Handyspiele. Erst gegen 11h fang ich an zu üben und um 13 wieder, diesmal eine längere Runde, mit dem Hund raus. Am Nachmittag meistens habe ich 2h Arbeit mit meiner Korrepetitorin oder Gesangslehrerin und danach ab nach Hause, ein Paar Folgen von einer beliebigen Serie schauen, eventuell ein Glas Rotwein und ab ins Bett.

Anete Liepina, Sängerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Meiner Meinung nach ist das Wichtigste zu schauen was man als Mensch gerade braucht. Sich selbst nicht vernachlässigen. Wenn man gerade ins Loch fallen will, es wahrnehmen und sich selber einen Zeitraum geben, wo man es auch zulassen kann. Dann aber ein System finden, das einem hilft, den Alltag sinnhaft zu gestalten. Ein Ziel erfinden, wenn es keines gerade gibt.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Ich denke, dass die Kunst allgemein ein Mittel ist, um Menschen seelisch Luft zu geben. Mit dieser Luft meine ich Gefühle, Emotionen. Und nach so langer Zeit, wo wir doch so auf uns selbst gestellt gewesen sind, diese Emotionen in Wechsel zwischen Kunst/Künstler und Zuschauer sind unglaublich wichtig. Wir sind nicht alleine in unserer Gefühlswelt, und das wieder hautnah wahrzunehmen ist unglaublich wichtig.

Was liest Du derzeit?

Ich lese gerade sehr wenig. Hauptsächlich Romane, wo ich in eine andere Welt versetzt bin. Gerade lese die Bücher von Lucinda Riley über 7 Schwestern. Jede Schwester hat eine eigene Geschichte, deshalb auch ein eigenes Buch. Ich mag ihren Schreibstil und wie sie die Geschichte mit Fantasie verknüpft.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel“ Charles Darwin

Auch diese Zeiten werden zu Ende gehen, und wir werden anderen Herausforderungen entgegengestellt, und auch die bewältigen können.

Vielen Dank für das Interview liebe Anete, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Anete Liepina, Sängerin

https://www.wieneroperette.at/%C3%BCber-uns/ensemble/anete-liepina/

Foto_Christian Graf

30.1.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Ein Gedanke zu „„Ein Ziel erfinden, wenn es gerade keines gibt“ Anete Liepina, Sängerin _ Wien 13.2.2022

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s