„Rom brennt!“ Nero und das Ende einer Epoche, Anthony A.Barrett _ wbg Verlag


Es ist ein dramatisches Ereignis, das nicht nur in der Weltgeschichte der Antike
zentral ist, sondern weit darüber hinausgeht – der Brand Roms zur
Regierungszeit des Kaisers Nero (37-68).

Bilder der Kunstgeschichte davon begleiten dabei bis in die Gegenwart. Etwa
der Lyra spielende Kaiser dargestellt von Peter Ustinov im Film „Quo vadis?“
(1951). Ustinov wurde dafür mit dem Golden Globe ausgezeichnet und für den
Oscar nominiert. Das Bild des Kaisers als skrupelloser selbstverliebter Tyrann
prägte auch nachfolgende Zugänge zu Leben, Werk und Bild Neros. Und diese
bilden bis heute wesentlich einen Archetypos, der viel über Mensch und Zeit
aussagt…aber welche Zeit?

Anthony A.Barrett, Professor Emeritus an der University of British Columbia
und Gastprofessor an der Universität Heidelberg, legt nun ein umfassendes
Porträt der antiken Welt Roms zur Zeit Neros wie neue Zugänge zu Leben und
Herrschaft des Kaisers vor.

Dabei nimmt der renommierte Wissenschaftler die historische Quellenlage
genau in den Blick wie auch die weiterführende Wirkungsgeschichte. Es werden
gleichsam die Schablonen von Überlieferung und Interpretation verglichen und
einer kritischen Überprüfung unterzogen. Es entsteht so ein umfassendes Bild
von Zeit und Leben, das so manche Überraschungen bietet und viele Impulse
kritischer Geschichtsbetrachtung bietet.


Geschichte gleichsam als kritische, spannende Detektivarbeit“

Walter Pobaschnig 1_22

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s