„Es braucht ein gutes Miteinander. Und ich glaube, dass Theater das bieten kann“ Angela Ahlheim, Schauspielerin _ Wien 31.12.2021

Liebe Angela, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Einen festen Tagesablauf in dem Sinn habe ich nicht, einerseits weil ich als Schauspielerin immer zu unterschiedlichen Zeiten arbeite und andererseits, weil die Pandemie natürlich das Konzept eines Tagesablaufs nochmal enorm veränderte. Aber konkret war ich bis vor Weihnachten in Deutschland auf Tour mit einem Theaterstück, und war sehr froh über diese Möglichkeit, denn in Österreich war zur gleichen Zeit wieder Lockdown. Allerdings wurden viele Vorstellungen abgesagt, sodass ich relativ viel ungeplanten Leerlauf hatte. Dafür habe ich mir eine eigene Struktur gebastelt, mit Sprechtraining, Schreiben, Singen, sodass ich trotzdem regelmäßig trainiere. Außerdem versuche ich, freie Zeit zu nutzen, um Neues zu lernen. Seit 168 Tagen lerne ich Arabisch und seit 34 das Zehnfingersystem.

Angela Ahlheim, Schauspielerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wenn es etwas gibt, das für uns alle besonders wichtig ist, dann ist es vielleicht eine gewisse Art der Ausdauer. Seit fast zwei Jahren müssen die meisten Menschen auf sehr vieles verzichten, mal mehr und mal weniger. Das kann man ja mal machen. Aber es fühlt sich schon sehr lange an und obwohl ich ein geduldiger und genügsamer Mensch bin, gibt es Momente, in denen mich der Mut verlässt und mit ihm die Freude. (Das muss auch mal gesagt werden) Ich denke, wir brauchen all das, was der Mensch immer braucht, nur in größeren Mengen… Perspektive, gute Gesellschaft, eine Aufgabe, eine Leidenschaft – die Liste ist natürlich sehr lang.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater, Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Ich würde es nicht Aufbruch nennen, aber massive Veränderungen, die immer deutlicher sein werden. Gerade bei der jungen Generation sieht man, dass die Pandemie viel verändert und auch viel Schaden angerichtet hat. Distanz ist etwas, das verinnerlicht wurde. Damit werden wir alle umgehen müssen, und dazu braucht es ein gutes Miteinander. Und ich glaube, dass Theater das bieten kann.

Kunst gilt als Indikator für das Funktionieren einer Gesellschaft; aus Kunst kann man lesen, welche Themen pulsieren, wo weggeschaut wird, wer sich in die Enge getrieben fühlt. Sie kann uns andere Perspektiven zeigen, uns eine Möglichkeit der Identifikation geben und uns auch einfach unterhalten.

Ich bin davon überzeugt, dass uns das Leben besser gelingt, wenn wir Augen und Ohren nutzen, um einander wahrzunehmen, um hinzuschauen und zuzuhören; Und um zu lernen, dass es immer auch eine andere Perspektive gibt. Das sind Dinge, die man im Theater sehr direkt erfahren kann.

Was liest Du derzeit?

Ich lese momentan „Die verborgene Sprache der Blumen“, einen Roman über eine faszinierende junge Frau, der aufzeigt, wie sehr wir geprägt sind durch das, was uns widerfahren ist und dass es sehr viel Anstrengung kostet, aber möglich ist, sich von dem ein Stück weit zu befreien. Und dass es einfacher ist, wenn man Menschen um sich hat, die einen dabei unterstützen. Außerdem lese ich ein Buch über Gewohnheiten – als Versuch, der Unbeständigkeit, die ich beruflich erlebe, die Stirn zu bieten.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muss nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug {…} Und immer wieder nur an den nächsten. {…} Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.”

Angela Ahlheim, Schauspielerin

Vielen Dank für das Interview liebe Angela, viel Freude weiterhin für Deine großartigen Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

Ich danke auch.

5 Fragen an Künstler*innen:

Angela Ahlheim, Schauspielerin

https://www.angela-ahlheim.com/

Fotos_ 1,2 Barbara Pálffy; 3 Habibe Idiskut.

28.12.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s