„Den Blick auf die Zukunft richten. Die Hoffnung nicht aufgeben“ Roman Israel, Schriftsteller _ Leipzig 29.11.2021

Lieber Roman, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Nach wie vor stehe ich jeden Morgen auf und gehe am Abend ins Bett, insofern ist vieles beim Alten geblieben. Mit dem Unterschied, dass die Nächte seit Pandemiebeginn gefühlt immer kürzer werden. Neben der Arbeit an diversen literarischen Projekten – u.a. wird im Frühjahr ein neuer Roman von mir erscheinen – und dem ehrenamtlichen Engagement in zwei literarischen Vereinen, unterstütze ich nach Kräften meine Lebensgefährtin und ihren Sohn. Pendele alle paar Tage zwischen zwei Städten hin und her, und werde, sofern es wieder dazu kommen sollte, wie zu Beginn dieses Jahres die Homeschooling-Betreuung übernehmen. Meine schriftstellerische Tätigkeit wird dann erneut zur schönsten Nebensächlichkeit der Welt.

Roman Israel, Schriftsteller

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Abstand halten. Ruhe bewahren. Sich nicht aufregen. Nachsicht zeigen, auch wenn es zunehmend schwer fällt. Den Blick auf die Zukunft richten. Die Hoffnung nicht aufgeben. Irgendwann ist das alles hier vorbei.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Die Literatur sollte zweifellos weiterhin als Mahnerin auftreten sowie den Istzustand sezieren und kritisieren, jedoch mit gleicher Inbrunst auch Trösten, Erfreuen, die dunklen Wolken vertreiben, Hoffnung auf bessere Zeiten machen.

Was liest Du derzeit?

Spektrum der Wissenschaft Spezial. Vom Quant zur Materie.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Urteile über diese Menschen – aber erst, wenn du eine Weile in ihren Mokassins gelaufen bist. (indianisches Sprichwort)

Vielen Dank für das Interview lieber Roman, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an Künstler*innen:

Roman Israel, Schriftsteller

www.romanisrael.de

Foto_Gert Mothes.

27.11.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s