„Wir sollten versuchen, reife Entscheidungen zu treffen & offen bleiben“ Wolfgang Nöckler, Schriftsteller_ Innsbruck 21.10.2021

Lieber Wolfgang, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

da es sehr viele Einflüsse gibt, die mit wechselnder Intensität die Abläufe bestimmen ist im Moment der Schul-/Kindergartenanfang meiner Kinder der Taktgeber, sprich: früh aufstehen! im besten Fall gelingen dann am Vormittag, wenn die Bahn frei ist, ein paar kreative Runden…

Wolfgang Nöckler, Schriftsteller

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

ich denke, es wäre wichtig, im Gemeinsamen zu bleiben, nicht zu sehr zu versuchen, einzig sein eigenes Ding durchzudrücken. ich verstehe Ängste, ich verstehe Vorbehalte. ich verstehe aber nicht die Ablehnung, ohne sich für die „Gegenseite“ zu interessieren. wie wir gelernt haben, sind wir im Moment noch mehr zur Schicksalsgemeinschaft geworden, da sollten wir aufeinander schauen (ohne uns selbst zu vergessen, natürlich), wir sollten versuchen, reife Entscheidungen zu treffen & offen bleiben

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

die Kunst hat viel Material geliefert bekommen, es ist vieles zu Tage getreten, was im Untergrund geschlummert hat; das zu verarbeiten wird sicher eine große Rolle spielen, allerdings auf eine nicht zu aufdringliche Art; vielen hängen die Themen zum Halse raus, da kann all zu plakatives Aufwärmen nicht unbedingt punkten. sehr wohl sehe ich aber eine Aufgabe darin, die Wiederverbindungen zu versuchen. auch die „anderen Seiten“ wertschätzend aufzugreifen. Gelerntes zu festigen… & vielleicht gibt es noch eine ganz andere Aufgabe: auch Dinge/Inhalte aufzugreifen, die rein gar nichts Pandemisches an sich haben, sondern unterhalten können, Lebensfreude bringen…

Was liest Du derzeit?

Momentan bin ich an zwei Büchern dran.

Einerseits „Die Familie Moschkat“ von Isaac B. Singer & andererseits „Die Gegenstimme“ von Thomas Arzt

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

spontan:

wer zitat? mehr als der aal

Vielen Dank für das Interview lieber Wolfgang, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Wolfgang Nöckler, Schriftsteller

Foto_privat.

23.9.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s