„Kunst kann uns helfen, die Welt anders und Anderes zu sehen“ Jens Schröter, Schriftsteller – Netphen/D 28.9.2021

Lieber Jens, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich bin, natürlich, viel zuhause, arbeite viel, am Rechner, ich male jetzt wieder mehr, gehe eigentlich nur zum Sport raus und natürlich zum Einkaufen. Aber mit den Lockerungen habe ich dann wieder Freundinnen und Freunde getroffen… und es war schön wieder einmal Essen zu gehen. Ganz banal eigentlich.

Jens Schröter_Schriftsteller

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wir sollten vorsichtig, aber ohne Angst wieder Freundinnen und Freunde treffen. Wieder sozialer werden. Aber wir sollten auch darüber nachdenken, was uns die Pandemie und mehr noch: der Klimawandel über die Welt sagen, in der wir leben. Was müssen wir anders machen? Wir sollten dabei auch eingespielte Gewohnheiten in Frage stellen.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Wie schon gesagt: Wenn nicht jetzt der Zeitpunkt ist, Gewohntes in Frage zu stellen, wann dann? Müssen wir unsere Ökonomie wirklich über Märkte und Geld organisieren? Gäbe es da nicht andere Formen? Braucht man 300 verschiedene Zahnbürsten im Supermarkt? Muss immer alles noch schneller gehen? Literatur und Kunst können – das mag ein Klischee sein, stimmt aber immer noch, gewohnte Wahrnehmungs- und Denkmuster in Bewegung versetzen. Sie können uns helfen, die Welt anders und Anderes zu sehen.

Was liest Du derzeit?

Wolfgang Koeppen, Ben Lerner, Joscha Wullweber, Iain Banks, Peter Handke, Jorge Luis Borges, Hannah Arendt….

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Als wir ihn ein zweites Mal lasen, stellten wir hinter seiner streng sachlichen Schreibweise eine grundlegende Verschwommenheit fest.“

Vielen Dank für das Interview lieber Jens, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Buchprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Jens Schröter_Schriftsteller, Medienwissenschaftler

https://www.theorie-der-medien.de/

Foto_privat.

9.8.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s