„Ich will Klänge malen und greifen“ Fiona Franka Terler, Sängerin_ Wien 25.9.2021

Liebe Fiona, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Mein Tagesablauf sieht immer anders aus. Je nachdem wo ich probe oder woran ich gerade arbeite. Gewisse Dinge wie Sport, Singen, Tanzen, Schauspielen, meditieren, Disziplin, Reisen, gutes Essen, Emotionalität, Spaß, viele Menschen und ein gewisses Maß an Verrücktheit kommen darin immer vor.

Fiona Franka Terler, Sängerin, Musicaldarstellerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Die Dinge wertzuschätzen, die unserer Gesundheit und unserer Seele gut tun. Dazu gehört ein nach individuellen Vorlieben  gestalteter Lebensstil soweit dies für jeden einzelnen möglich ist. Gutes Essen, gute Gedanken, Familie, Freunde und schöne Erlebnisse. Einen großen Part für das Wohlbefinden spielt hier auch die Kunst. Ihre Wirkung auf Körper, Geist und Seele darf keinesfalls unterschätzt werden. Darauf möchte ich aufmerksam machen.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Ich kann nur für mich sprechen. Ich bin keine Wahrsagerin, aber von meiner Perspektive aus kann ich sagen: Die Kunst hatte für mich immer eine große Rolle. Sie hat mich verändert, aufgerüttelt, mein Bewusstsein erweitert, wach werden lassen, auf etwas hingewiesen, mich inspiriert,  mich beflügelt, mir Halt gegeben und mich geheilt. Ich bin überzeugt davon, dass sie diese Kraft immer noch hat und immer haben wird. Daher ist sie gerade in diesen Zeiten so wichtig und wird in der Zukunft hoffentlich auch immer wichtig sein, wenn die Menschen dieses Potential erkennen.

Was liest Du derzeit?

Ich lese gerade ein Buch über die Heilung des Inneren Kindes von Stefanie Stahl.

Ich beschäftige mich gerne mit meinem Innenleben, da ich denke, dass Seelenhygiene genauso wichtig ist wie Sport oder Persönlichkeitsentwicklung.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Manchmal ist es stärker schwach zu sein.

Und ein Gedicht von mir „An die Kunst“..

Eine Bitte an die große Kunst
Bitte schenk mir deine Gunst
deine Töne will ich ganz spüren
Mein Herz sollst du verführen
Durchdringe mich gar und ganz
Meine Augen spiegeln den Glanz
Ich kann es fühlen und sehen
Mit dir will ich gemeinsam gehen
Meine Seele schenke ich dir
Das Feuer entfachst du in mir
Ich will Klänge malen und greifen
Mein sein wirst du, nicht nur streifen
Ich will tief in dir schwimmen
Und für dich Großes anstimmen
Ich will dich spüren und halten
Über meine Kräfte sollst du walten
Ich danke für den Zugang zu dir
Leben sollst du für immer in mir.
c. Fiona Franka

Fiona Franka Terler, Sängerin, Musicaldarstellerin

Vielen Dank für das Interview liebe Fiona, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Fiona Franka Terler, Sängerin, Musicaldarstellerin

Alle Fotos_Robert Krenker

28.8.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s