„Dass man als Künstler*in nicht ständig günstigst oder kostenlos arbeitet“ Massud Rahnama, Schauspieler_ Wien 23.9.2021

Lieber Massud Rahnama, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Das ist jeden Tag anders. Aber was ich immer mache, ist, nach dem Aufstehen ein Glas heißes Wasser mit etwas Kurkuma und wenig Pfeffer, etwas Zitronensaft und Essig zu trinken und Schafkäse mit Brot und Walnüssen zu essen. Dann checke ich meine Mails und gehe in meinen Proberaum. Entweder proben, schreiben oder unterrichten. Am Abend erledige ich meine Telefonate, treffe Freunde oder schreibe.

Massud Rahnama, Schauspieler, Regisseur

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Dass wir einander mit Respekt behandeln – das beinhaltet auch nicht zu erwarten, dass man als Künstler ständig günstigst oder kostenlos arbeitet. Es wird immer wieder von uns Künstlern erwartet, dass man Auftraggebern entgegenkommt – es wäre an der Zeit, dass die Auftraggeber endlich einmal uns entgegenkommen. Wenn wir uns ständig dumpen lassen, was kann man dann von der Kulturpolitik erwarten.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Kunst zu?

Sozialkritisch sein, politisch bleiben, das ist die große Verantwortung der Einzelperson und daher auch der Kunst.

Was lesen Sie derzeit?

Zum wiederholten Male lese ich den persischen Mystiker Rumi.

Welches Zitat, welche Textstelle möchten Sie uns mitgeben?

Frei ist der, den die Beleidigungen der Menschen nicht schmerzen, und ein Held ist, wer den nicht beleidigt, der es verdient hätte.

Hör mit den Ohren der Toleranz. Sieh durch die Augen des Mitgefühls. Sprich die Sprache der Liebe.

Vielen Dank für das Interview lieber Massud, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Film-, Theater-, Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Massud Rahnama_Schauspieler, Regisseur

http://massud-rahnama.com/

Foto_privat.

2.8.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s