„Sehr schade, dass ich weder die anderen Kandidat*innen noch die Jury persönlich treffen werde“ Katharina J.Ferner, Schriftstellerin _ Bachmannpreisteilnehmerin 2021_Salzburg 15.6.2021

Liebe Katharina, herzliche Gratulation zur Teilnahme am Bachmannpreis!

Wo lebst Du und wie war Dein Weg zum Schreiben und als Schriftstellerin bisher?

Ich lebe mittlerweile wieder in Salzburg. Mein Weg zum Schreiben hat bereits in der Schulzeit begonnen, die Entscheidung, diesen Weg endgültig einzuschlagen fiel mit dem Erscheinen des ersten Romans „Wie Anatolij Petrowitsch Moskau den Rücken kehrte und beinahe eine Revolution auslöste“ 2015 zusammen. In den Folgejahren hat mich einerseits das immer breitere Netzwerk in Wien gut unterstützt, insbesondere das Team vom Anno Literatursonntag und Anno Dialektdonnerstag, befreundete Kolleg*innen. Der nächste größere Schritt kam dann für mich mit zwei Stipendienaufenthalten, einmal in Hausach und einmal in Stuttgart. Da hatte ich schon das Gefühl, im eigenen Schreiben dazuzugewinnen. 

Katharina J.Ferner_Schriftstellerin_Bachmannpreisteilnehmerin 2021

Wie kam es zu Deiner Teilnahme am Bachmannpreis 2021 und wie gehst Du jetzt innerlich darauf zu?

Das Einreichprozedere ist ja bekannt. Sehr schade finde ich, dass ich weder die anderen Kandidat*innen noch die Jury persönlich treffen werde. Aber ich bin immer noch euphorisch, wenn ich an den Anruf von Brigitte Schwens-Harrant denke.

Ich dachte allerdings, dass ich gerade an etwas arbeite, das sich für den Wettbewerb eigen könnte. Wenn man mitten in einem Romanprojekt steckt oder einem Poesieband, bleibt oft für andere Texte nicht die Zeit.

Innerlich bin ich vor allem gespannt. Es darf jetzt einfach losgehen!

Was war Dir bei Deiner aufgezeichnetem Lesung wichtig und wie bereitest Du Dich jetzt auf die digitalen Literaturtage vor?

Mir war wichtig, dass es trotzdem eine Art von Bühne gibt bzw. einen Raum, der dementsprechend einen Rahmen bietet und der nicht das eigene Wohnzimmer ist. Aufgezeichnet oder live – es ist immer noch eine Wettbewerbslesung. 

Heute habe ich das Stativ und die Kamera schon aufgebaut, ansonsten gehe ich es entspannt an. 

Wie gehst du mit Anspannung um?

Verschieden. Momentan draußen sein, Sport machen und manchmal das Telefon zuhause lassen.

Ich bitte Dich noch um ein Bachmannpreis -Achrostikon:

Bereisen

Anfänge

Charme

Herzensdichterin

Malina

Anrufung

Nostalgie

Neugierde

Puzzleteil

Runden

Eisschlecken

Interaktion

Sommer

Herzlichen Dank für das Gespräch, liebe Katharina, alles Gute und viel Freude und Erfolg für den Bachmannpreis!

Bachmannpreis 2021_teilnehmende Schriftsteller*innen im Gespräch:

Katharina J.Ferner_ Schriftstellerin_Salzburg.

Katharina J. Ferner (A) – Bachmannpreis (orf.at)

Foto_Mark Daniel Prohaska

Interview_online_Walter Pobaschnig _ 6_2021.

https://literaturoutdoors.com

Infos Bachmannpreis 2021_ Bachmannpreis (orf.at)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s