„Kunst ist ein verbindendes Element zwischen Menschen, Kulturen, sozialen Schichten“ Andrea Reinbacher, Schauspielerin_Wien 3.6.2021

Liebe Andrea, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Grundsätzlich versuche ich eine gewisse Struktur aufrecht zu erhalten, das gelingt mal besser mal schlechter. Frühstücken, Office Tätigkeiten, kochen, frische Luft schnappen, sehr gerne Yoga. Und so gut es geht, meine sozialen Kontakte pflegen. Aber auch mal nichts tun und den Gedanken nachhängen. Nun ist der Unterschied eben, dass man nicht weiß, wann und wie es wieder richtig „produktiv“ werden wird; sozusagen mit allem, was dazugehört. Aber ich versuche, die Zeit natürlich sinnvoll zu nutzen und viel zu machen, was mir
auch gut tut. Alte Hobbys neu entdecken und auch bewusst Raum geben. Aber wieder einmal so richtig erschöpft und erfüllt nach einer Probe/Aufführung ins Bett fallen, das vermisse ich ua. doch sehr.

Andrea Reinbacher, Schauspielerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Die Hoffnung nicht aufgeben und trotz allem „dem Wahnsinn“ nicht „klein beigeben“. Einen kühlen Kopf bewahren und Dinge/Themen auch kritisch hinterfragen, nicht alles glauben, was einem so aus der „Röhre“ entgegenspringt.


Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und
persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt
dabei dem Theater/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Kunst war für mich schon immer ein verbindendes Element zwischen Menschen,
Kulturen, sozialen Schichten…, Kunst ist auch zur Unterhaltung da und das finde
ich schön und wichtig. Menschen in eine andere Welt zu entführen und auch
mal aus der Realität holen – von der gibt es ja genug.

Kunst ist immer ein Ausdruck von etwas…etwas von innen nach außen zu
tragen und mit Menschen teilen – sie wird auch diesen „Wahnsinn“ überstehen!
So, wie sie es auch davor schon gemacht hat; davon können wir sicherlich
lernen.

Was liest Du derzeit?

„Der Heimweg“ von Sebastian Fitzek
und natürlich die Nachrichten….

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Im Theater ist Schweigen bloß die Abwesenheit von Worten, aber niemals die
Abwesenheit von Bedeutung.“ Sanford Meisner

Vielen Dank für das Interview liebe Andrea, viel Freude weiterhin für Deine großartigen Theater-, Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Andrea Reinbacher, Schauspielerin

https://www.andrea-reinbacher.at

Foto_Ingo Pertramer

7.5.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s