„Wesentlich ist, dass es einfach wieder Theater und kulturelle Veranstaltungen gibt“ Johannes Petautschnig, Schauspieler_Villach 24.5.2021

Lieber Johannes, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich versuche jeden einzelnen Tag bestmöglich zu nutzen und habe trotz der ganzen Situation immer was zu tun. Ende Juni mache ich meine Diplomprüfung zum Profi-Sprecher in Wien und bereite mich dafür fleißig vor.

Darüber hinaus beschäftige ich mich bereits mit den nächsten Theaterproduktionen, die ab dem Sommer 2021 geplant sind. Jetzt wollen alle endlich wieder spielen sobald es geht! Wir Künstler scharren bereits in den Startlöchern und vor allem unser Publikum ist hungrig nach Kultur.

…und nachdem ich eine Katze als Mitbewohnerin habe, wird mir natürlich sowieso nie langweilig zu Hause.

Johannes Petautschnig, Schauspieler

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wie schon seit Monaten: Geduld, Durchhalten und uns mit dem nötigen Hausverstand schützen. Diese extreme Corona-Situation wird vorbeigehen und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels – früher oder später. Wir haben durch die Krise das Leben vor Corona zu schätzen gelernt und ich wünsche mir für uns alle, dass wir jeden schönen Moment nach dieser Krise bewusst genießen.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater, der Kunst an sich zu?

Wesentlich ist, dass es einfach wieder Theater und kulturelle Veranstaltungen gibt, das ist das Um und Auf!

Ich würde mir wünschen, dass das Theater bzw. Kunst und Kultur generell nun einen höheren Stellenwert in unserer Gesellschaft finden. Wie man in den letzten Monaten gemerkt hat, haben in Österreich andere Sparten eine viel höhere Priorität. Manchmal habe ich mich schon gefragt, ob ich die nächste Produktion nicht besser auf einer Schipiste oder in der Kirche spielen sollte? Vielleicht sind dort die Chancen größer, dass die Vorstellungen mit Publikum stattfinden dürfen? Aber gut, wenigstens können wir wieder positiv gestimmt sein, denn es geht im Theater endlich wieder los. Mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen im Publikum und im Ensemble, die ohne Zweifel durchführbar sind, werden wir die Bühnenkunst mit voller Euphorie wieder zum Leben erwecken!

Meine Freunde und Bekannten warten schon alle ungeduldig auf die nächsten Produktionen. „Wir werden uns nach Corona jedes Stück anschauen, wirklich jedes!“, hört man sie sagen. Vielleicht erlebt die Kunst einen Aufschwung? Die goldenen 20er? Wer weiß…

Was liest Du derzeit?

Aktuell lese ich die Theaterstücke, die als nächstes geplant sind und mache mich schon mit den Texten vertraut. Und nebenbei lese ich im „Großen Buch der Allgemeinbildung“.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Mir fällt als Zitat ad hoc eine Liedzeile ein, die einer meiner Lieblingskünstler so schön gesungen hat:

„Ja, immer, immer wieder geht die Sonne auf, denn Dunkelheit für immer gibt es nicht. Die gibt es nicht.“ – Udo Jürgens

Johannes Petautschnig, Schauspieler

Vielen Dank für das Interview lieber Johannes, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Schauspielprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Johannes Petautschnig, Schauspieler

https://www.facebook.com/profile.php?id=100031908983593

Alle Fotos_„Monigraphics Fine Art“

27.4.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s