„Es könnte eine Zäsur sein. Ein wildes Oszillieren, ohne Attraktor“ Harald Gsaller, Bildender Künstler, Autor_Wien 27.4.2021

Lieber Harald, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Mein Tagesablauf hat sich nicht so sehr geändert. Das Aufstehen fällt mir nach wie vor schwer. Ich habe gesundheitlich seit geraumer Zeit zu kämpfen und ich schaffe, so es gelingt, Werke, in meinem Fall Grafiken, Bilder und kurze Texte. Kunst hilft! Künstler-Sein hilft! Familie hilft! Dann wieder kommuniziere ich per Telefon oder Mail oder Facebook mit einigen Freundinnen und Freunden. Immer wieder ein Erlebnis, wie Gesagtes, Geschriebenes, Gezeichnetes, Gepostetes Gemeinschaft schaffen kann, oder auch nicht.

Harald Gsaller, Bildender Künstler, Autor

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich könnte nicht sagen, was es wäre. Die kollektiven Neurosen, wir werden jetzt; man sollte jetzt; etc. habe ich zulange erlebt … Für die Menschen, mit denen ich umgehe, die ich kenne, die wählen, mit mir zu kommunizieren, scheint sich herausgeschält zu haben, dass im Denken an die schlimmsten Aspekte von Covid, kurz, dem im Westen so stark verdrängten Tod, also vor dem befürchtete letzten Chaos, dass also da ein ausweitbarer Raum für Kommunikation bleibt. Politisch würde man sagen, der muss gestaltet werden. – Da bin ich skeptisch. All dies ununterbrochene Gestalten, zum Wohle der Menschheit.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Kunst an sich zu?

Auch hier: Warum davon ausgehen, dass wir vor einem Aufbruch stehen? Es könnte genauso gut ein Niedergang sein. Eine Zäsur. Ein wildes Oszillieren, ohne Attraktor (systemisch gesprochen). Im Chinesischen, genauer im Daoismus, dem ich nahe stehe, gibt es das Prinzip „Wu wei (er wu bu wei)“ / „Nichtstun (und nichts bleibt ungetan)“. Wobei das Westliche „die Gelegenheit beim Schopfe Packen“ durchaus eingepreist ist. Die Rolle der Kunst? Als es in der Kulturrevolution zu Genosse Maos Zeiten den letzten verbliebenen Taoisten nahezu unmöglich wurde, ihre Kunst auszuüben, praktizierten (und lehrten) sie im Verborgenen.

Was liest Du derzeit?

Viele der wunderbaren Kolleginnen und Kollegen haben in dieser Interview-Reihe angegeben, sie kämen wieder mehr zum Lesen. Fein, ich auch!

Im letzten Jahr immer wieder herangezogen: Pema Chödrön „When things falls apart“ (Shambala Publications)

In Facebook habe ich mich für die öffentliche Gruppe „Paul Klee“ eingetragen: Jetzt poppen in meinem Feed jeden Tag 2-3 Klee-Bilder zum Dechiffrieren auf.

Im Alltag versuche ich, in den Gesichtern der Wiener, inklusive der neu Zugezogenen, zu lesen.

Oft und gerne: „Daoism Handbook“ (Brill), edited by Livia Kohn.

Und ab 22:00 Uhr gibt’s, wie seit 40 Jahren, den Abend-Film.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Statt eines Zitates, gebe ich gern ein Bild aus der Serie „Cosmic Eggs“ mit der korrespondierenden Bild-Legende:

Harald Gsaller „Cosmic Egg (in Outer Space)“ (2020)

“Cosmic Egg (in Outer Space)” (2020)
Digitally created artwork. The photograph of this Egg system was delivered by the European Southern Observatory’s Very Large Telescope in Chile in April 2020. It shows a very large egg system. Major semi-axis nearly 1,4 light years.
Several Cosmic Eggs appear or are found in different places and at different times of the year on Earth/in the sky.
They are like drawings/sculptures/diagrams showing a (chaotic) order, resembling planetary systems.–But it’s definitely not our solar system we are looking at!

Vielen Dank für das Interview lieber Harald, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kunst-, Literaturprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Harald Gsaller, Bildender Künstler, Autor

https://haraldgsaller.at/

Foto_privat.

29.3.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s