„Pantherzeit“ Vom Innenmass der Dinge. Marica Bodrozic. Otto Müller Verlag

Es ist Frühling. 2020. Die Welt steht still. Pandemie.

Die vielfach ausgezeichnete, in Dalmatien geborene und in Berlin lebende, Schriftstellerin Marica Bodrozic, stellt sich dieser veränderten Zeit in Reflexion und täglicher Aufgabe und Herausforderung. In Leben und Wort.

Es ist das Gegenüber von Innenwelt und Außenwelt, in dem jetzt Text- und Gedankenimpulse Perspektiven und mögliches Verstehen öffnen sollen. Daraus ergeben sich Momente der Stille und des Ringens.

„Alles was man vergessen hat, schreit im Traum um Hilfe“ zitiert die Autorin eingangs Elias Canetti und umreißt damit die Fülle der Gedanken bei Tag und Nacht im Zurückziehen von und Widerstehen der Außenwelt. Es geht dabei um „Regie“, um das nicht „Verschlungen“ zu werden…

Tag für Tag nun im völlig veränderten Leben als Frau, Mutter und Schriftstellerin. Das Wort erzählt davon, ist Zeugnis und Mut am Weg des Lebens….“Ich habe aufgehört auf eine Zukunft zu warten…“…

Marica Bodrozic legt mit „Pantherzeit“, der Titel bezieht sich auf das Rilke Gedicht „Panther“, ein sehr aufmerksames Zeitzeugnis in diesen Tagen der Pandemie vor, das in seiner schonungslosen persönlichen Innen- und Außensicht wie dem Dialog und der Reflexion von Literatur, Kunst am Weg beeindruckt. Es ist gleichsam ein Tagebuch, das sich aber wie ein Roman in Spannung und Gedankenimpulsen liest und ein Wiedererkennen wie ein Nachdenken anstößt und guten Raum dafür gibt.

„Das Buch zur Zeit in Wahrhaftigkeit, Schönheit und Mut von Sprache und Leben“

Walter Pobaschnig 5_21

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s