„Für mich ist die Kunst – und insbesondere die Literatur – eine Art Mikroskop“ Annette Mingels, Schriftstellerin_ Sausalito_USA 18.3.2021

Liebe Annette, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Da unsere Kinder hier in Kalifornien seit vergangenem September wieder Präsenzunterricht haben können, sieht mein Alltag fast so aus wie vorher: die halben Tage nutze ich zum Schreiben und Lesen. Was fehlt, ist das Reisen. Aber immerhin ist die Natur hier so schön, dass es sich manchmal anfühlt wie reisen, auch wenn man nur einen Nachmittag in den Hügel unterwegs war oder an einem der Strände.

Annette Mingels, Schriftstellerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Durchzuhalten. Die eigene Situation zu relativieren, das wertzuschätzen, was man hat. Sich innerlich und äußerlich gegen jede Verschwörungstheorie zu wappnen – und zu erkennen, was dahinter steckt: Ängste, Unwissen, Vorurteile.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und
persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle
kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Für mich ist die Kunst – und insbesondere die Literatur – eine Art Mikroskop: Menschen, Situationen, Interaktionen werden, wenn Literatur gelingt, anschaulicher. Wir erfahren etwas darin über uns und unsere Zeit – dies auch, wenn Literatur nicht dezidiert politisch ist, denn der Mensch ist immer auch ein gesellschaftlich geformtes Wesen, und dies drückt sich in seinem, Handeln, Sprechen, Denken aus. Ich denke, die Pandemie wird ihre Spuren in Literatur, auch in bildender Kunst hinterlassen – in beiden Fällen, hoffe ich allerdings, nicht auf programmatische, sondern eher selbstverständliche Weise.

Was liest Du derzeit?

Ich habe gerade beendet „Das Verschwinden der Erde“ von Julia Philipps. Und ich lese außerdem „Mendocino Fire“ von Elizabeth Tallent.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Sie würde von niemandem auf der Welt jetzt sagen, er sei dies oder er sei das.“
Virginia Woolf: Mrs Dalloway

Vielen Dank für das Interview liebe Annette, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Annette Mingels, Schriftstellerin

Annette Mingels

Foto_privat

18.2.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s