„Wir brauchen gute Geschichten und gute Erzähler*innen, um eine bessere Zukunft zu gestalten!“ Elena Platon, Schauspielerin_ Wien 16.3.2021

Liebe Elena, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Nicht sehr vielseitig, aber doch intensiv. Ich versuche mich selbst zu disziplinieren und stehe sehr früh auf, um ca. 04.30. Meine Tage beginnen stets mit Yoga und Meditation. Es ist eine Art Selbstdisziplin, die mir auch Selbsterkenntnis bringt und mir hilft entspannter und vertrauensvoller durch den Alltag zu gehen. Ich bin dankbar, dass ich die Zeit dafür habe.

Ich lese, ich koche für meine Familie, ich kümmere mich um meine Kinder und Katzen, ich spaziere in der Natur. Ab und zu gibt es ein e-Casting oder ein  Filmprojekt. 

Und wenn die Sonne scheint, genieße ich es und das Leben ist wunderschön. 

Elena Platon, Schauspielerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Besonders wichtig ist es, eine Kommunikationsbrücke aufzubauen und gemeinsam kreative Lösungen für die aktuelle Krise sowie für unsere Zukunft auf diesen Planeten Erde zu finden. Wichtig ist auch, uns selbst persönlich kritisch zu analysieren und uns von alten Gewohnheiten, die uns nicht mehr dienen, zu befreien. Besonders wichtig ist es auch, ein neues Bewusstsein zu entwickeln, in dem ‘ich’ nicht wichtiger als ‘wir’ ist. 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Ich denke, es ist sehr wichtig, dass das Theater aufmerksam gegenüber den gesellschaftlichen Veränderungen ist und auch reagiert. So kann es eine innovative Gesellschaftskraft sein. Mehr als jemals zuvor werden die Menschen nach dem „social distancing“ die Erfahrung des Zusammenkommens im Theater, das Lachen, Weinen und das Lernen voneinander schätzen. Geschichten zu erzählen ist so ein wichtiger Teil unserer Existenz und begleitet uns von der Geburt bis zum Tod – es rettet unser Leben! Was wären wir ohne unsere persönlichen und gemeinsamen Geschichten? Wir brauchen gute Geschichten und gute Erzähler*innen, um eine bessere Zukunft zu gestalten!

Was liest Du derzeit?

Ich lese ‘The Gift of Failure. How the best parents learn to let go so their children can succed’ von Jessica Lahey.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

‘Start walking and the path will appear’ (Rumi)

Vielen Dank für das Interview liebe Elena, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Elena Platon, Schauspielerin

15.2.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s