„Dass es auch wieder Zeiten geben wird, in denen die Kunst aufblüht“ Stepan Sobanov, Komponist, Wien 10.3.2021

Lieber Stepan, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich bin bemüht mich an die aktuellen Umstände anzupassen und meinen kreativen Output etwas umzulenken: statt Kompositionen für große Ensembles schreibe ich für kleine Besetzungen, kombiniere diese evtl. mit Samples oder produziere gleich direkt meine Ideen am PC. Abgesehen davon haben wir mit meiner Verlobten seit diesem Jahr einen jungen Hund zuhause, die viel Aufmerksamkeit braucht – ich bin also diesen Winter glücklicherweise mehr an der frischen Luft als in den Jahren zuvor.

Stepan Sobanov_Komponist

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Für uns KünstlerInnen ist es jetzt wichtiger mental und körperlich gesund zu bleiben als die ganz großen Leistungen zu erbringen und von sich selbst zu erwarten, dass man sich wieder einmal zum Vorjahr steigern kann. Lieber mal eine Stunde früher Feierabend machen und dem Burnout coronagerecht von Weitem zu winken. Aber trotzdem nicht vergessen, dass es auch wieder Zeiten geben wird, in der die Kunst wieder aufblüht und uneingeschränkt dargestellt werden kann. Diejenigen, die heute an ihrem Kunsthandwerk auch im Stillen arbeiten, werden morgen vermutlich besonders gefragt sein.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen.
Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Musik, der
Kunst an sich zu?

Ich bezweifle, dass es wirklich einen Aufbruch geben wird – und hoffe
gleichzeitig, dass ich unrecht habe.

Was liest Du derzeit?

Die Autobiographie des Komponisten Philipp Glass, „Words Without Music“

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

In other words, there could be many correct solutions to a musical problem.
Those many correct solutions came under the rubric of technique. However,
the particular way a composer solved the problem, or (to put it another way)
his or her predilection for one solution over several others, became the audible
style of the composer. Almost like a fingerprint.

Vielen Dank für das Interview lieber Stepan, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Stepan Sobanov, Komponist

Stepan Sobanov

10.2.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s