„Zwischendrin aus dem Fenster in den Regen schauen“ Florian Voß, Schriftsteller_Berlin 31.1.2021

Lieber Florian, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Kinder wecken, mit meiner Tochter spielen, meinen Sohn dazu anhalten, seine Homeschooling-Aufgaben zu machen, lesen, Wohnung putzen, mit meiner Tochter auf den Spielplatz gehen, lesen, essen, Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, lesen, schlafen. Zwischendrin aus dem Fenster in den Regen schauen.

Florian Voß, Schriftsteller

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich habe keine Ahnung.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Keine. Wenn es überhaupt einen Aufbruch geben wird, was ich stark bezweifle, wird die Literatur keine Rolle dabei spielen, weil die Literatur in dieser Gesellschaft keine Rolle mehr spielt.

Was liest Du derzeit?

Robert R. McCammon – Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal

Attilio Brilli – Als Reisen eine Kunst war

Inger Christensen – Alphabet

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Das Wesen einer Seuche ist, dass man sie nicht aufhalten kann.

Vielen Dank für das Interview lieber Florian, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Florian Voß, Schriftsteller

Florian Voss

Foto_privat

24.1.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s