„Kunst ist emotional und kommuniziert über Kanäle, die wir häufig gerne vernachlässigen“ Julia Bugram, Künstlerin, Wien_4.1.2021

Liebe Julia, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Aufstehen gegen 7:30, meine zwei Kater versorgen, anschließend ein kleines Frühstück mit vietnamesischem Kaffee und dann geht’s meist auch schon an den Computer – die Digitalisierung lässt grüßen. Zwischendurch wird analog gearbeitet, bis das nächste ZOOM-Meeting wieder ruft und entspanntes Lesen den abendlichen Ausklang einläutet.

Julia Bugram, Künstlerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Abwechslung und Zusammenhalt.

Wege zu finden, damit einem die Decke nicht auf den Kopf fällt und wir körperlich und geistig bei Gesundheit bleiben. Nachdem aktuell wahnsinnig viele Ausgleichs-Möglichkeiten ersatzlos gestrichen sind ist das unter Umständen gar nicht so einfach.

Die aktuelle Situation ist fordernd und birgt für jede_n individuelle Herausforderungen. Doch wir sind nicht alleine damit. Der Austausch über die Challenges dieser Zeit erscheint tröstlich. Auch als Sonnenschein darf es in Anbetracht der Umstände mal bewölkt sein.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Kunst an sich zu?

Als Kunstschaffende lebe ich davon Dinge aktiv und bewusst wahrzunehmen, zu verarbeiten und mich darüber auszudrücken. Ich bin der Überzeugung, dass Kunst unglaublich viel kann, was mir mit Worten zu beschreiben recht schwer fällt. Angefangen von Perspektivenwechseln, darüber neue Wege aufzuzeigen, neue Türen zu öffnen, Emotionen hervorzurufen und vieles weiteres. Mein Traum bleibt, dass Kunst Menschen Hoffnung schenkt. Ausflüge in andere Welten, Wahrheiten, einen Aufbruch in Unbekanntes/Neues. Kunst schenkt uns Trost, darf und soll neugierig machen, helfen die Augen ein Stück weiter zu öffnen. Sie darf dabei auch durchaus kritisch sein und Missstände aufzeigen. Kunst ist emotional und kommuniziert über Kanäle, die wir häufig gerne vernachlässigen.

Was liest Du derzeit?

Jaqueline Scheiber – Offenheit

Haruki Murakami – Hard boiled egg wonderland

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe.“ (Astrid Lindgren – Pipi Langstrumpf)

Wenn die Unmöglichkeiten schier unendlich groß sind denke ich gerne an dieses Zitat. Es hat sich bereits oft genug bewahrheitet.

Vielen Dank für das Interview liebe Julia viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Julia Bugram, Künstlerin

Julia Bugram

Fotos_Jolly Schwarz

22.12.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s