„Und sobald wir wieder dürfen: Publikum. Live-Publikum: Echte Menschen“ Gerhard Benigni, Schriftsteller_Villach_1.1.2021

Lieber Gerhard, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Arbeitsmäßig spielen sich die Tage im Wechsel zwischen Büro und Homeoffice ab. Ich bin in der glücklichen Lage, meinen Schwarz- und Weißbrotberuf weiter ausüben zu dürfen und mir somit den Luxus des Nebenerwerbsautors leisten zu können.

Ansonsten ist alles etwas entschleunigt und langsamer, der Tagesablauf ist quasi zum Tagesabgang geworden. Langsam wird es wieder länger hell. Nachts schläft es sich wie immer.

Gerhard Benigni, Schriftsteller

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Seife. Klopapier wird aus meiner Sicht überbewertet. Und was uns allen niemals ausgehen darf: Humor. Ach ja, und sobald wir wieder dürfen: Publikum. Live-Publikum. Von Angesicht zu Angesicht. Ungeskypte, zoomfreie, weblose Existenzen. Echte Menschen.

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Dass die Rolle überbewertet wird, habe ich bereits erwähnt. Die Rolle der Literatur und Kunst hingegen wird kein Aufbruch sein, vielmehr ein Mitwirken daran, die in der Krise aufgebrochenen bzw. ausgeweiteten Gräben wieder zuzuschütten. Ich meine diese Gräben zwischen Hellweiß und Dunkelschwarz, all diese Fürs und Widers, die zunehmenden Dafürs und Dagegens. Lebkuchen oder Vanillekipferl, Maske ja oder nein, Tanne oder Fichte, Testen hin oder her, Christkind oder Weihnachtsmann, Impfung her oder hin. Unser Humor bleibt immer noch das beste Vakzin.

Was liest Du derzeit?

Vorwiegend aktuelle Schlagzeilen, weil sie mich zu meinen täglichen Sprüchen in den Social Media inspirieren. Von diesen Breaking News ausgehend entstehen aber auch viele meiner humorvollen, satirischen und wortverspielten Kurzgeschichten. Mitunter – wie im Fall Corona – werden daraus gleich mehrere Bücher, meine Corona-Trilogie in vier Bänden. Diese wurden heuer vor, während und nach der ersten Lockdown-Phase im Frühjahr verbucht. Kurzum, ich schreibe mehr, als ich lese.

Welches Zitat, Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Egal ob links oder rechts, eine Hand wäscht die andere.

Vielen Dank für das Interview lieber Gerhard, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Gerhard Benigni, Schriftsteller

Gerhard Benigni – Literart | Meine Heimseite (gerhardbenignialleineistdochvielzukurzalshomepagename.at)

Foto_Hannes Pacheiner

23.12.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Ein Gedanke zu „„Und sobald wir wieder dürfen: Publikum. Live-Publikum: Echte Menschen“ Gerhard Benigni, Schriftsteller_Villach_1.1.2021

  1. Es liest sich wie zum Teil meine eigenen Gedanken… nur schwarz auf weis. Und prägend fürs Ganze …. eine Hand wäscht die andere….

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s