„Kunst kann und soll uns wieder neugierig machen“ Elvira Maria Kalev_Sängerin _ Wien 19.12.2020

Liebe Elvira, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?


Ich gehe jeden Tag nach dem Frühstück spazieren, Gott sei Dank habe
ich eine sehr schöne Natur quasi direkt vor der Haustüre, und den Rest der
Zeit versuche ich zu nützen, um mich weiter zu entwickeln, aber auch
um einfach für mich da zu sein. Ich freue mich, Dinge tun zu können, für
die ich mir sonst kaum Zeit nehme, wie zB zu lesen. Ich trainiere
jeden Tag, zb. Bauchtanz, den ich für meine Show brauche, habe
wieder angefangen Klavier zu spielen und genieße es alte Stücke aufzuwärmen, nehme mir Zeit zu meditieren, und kümmere mich um
meine Show, mein für mich wichtigstes künstlerisches Projekt „Dreams
of a Gypsy“
. Ich knüpfe Kontakte und versuche etwas für das
kommende Jahr aufzubauen.

Elvira Maria Kalev, Sängerin


Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich glaube dass es für uns alle kein Fehler ist, einmal kurz in dieser unfassbar schnellen Welt, die immer rasanter und rasanter geworden
ist, innezuhalten, um uns die Möglichkeit zu geben, nachzuspüren,
wohin wir, jeder persönlich, und als Menschheit auf dieser Erde
wollen. Es ist fast unmöglich dieses Rad, das so schnell geworden ist, zu
stoppen, diese Maschinerie von der wir ein Teil sind.

Ist es wirklich so wie wir leben wollen? Wir verschließen vor vielen Dingen
die Augen, es gibt viel Leid bei unseren direkten Nachbaren oder auf
anderen Teilen der Erde. Unser Lebensstil hat einen hohen Preis.
Wollen wir so weiter leben? Durch das Leben eilen mit Scheuklappen,
denn ohne sie könnten wir das Leid um uns herum nicht ertragen? Es
ist eine große Chance etwas zu ändern, die vielleicht so nicht wieder
kommt.


Ich bemerke, das, ganz abgesehen vom Weltgeschehen, auch bei mir selber in dieser Zeit, ich lief fast schon blindlings immer weiter in die Richtung, in die ich glaubte, laufen zu müssen, und habe kaum gemerkt, dass mein Körper eigentlich schon außer Atem ist, dass ich das Leben im Jetzt kaum genieße, weil ich glaube gegen die Zeit ankämpfen zu
müssen, und mir Druck mache, ein bestimmtes Ziel zu erreichen.

Natürlich ist diese Frage eigentlich so individuell wie die Menschen selbst, aber ich glaube diese Zeit kann, neben all den Herausforderungen
und all den Schwierigkeiten, und dem Leid, das sie leider auch mit sich
bringt, auch eine große Chance sein.


Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle
gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein
und welche Rolle kommt dabei der Musik, der Kunst an sich zu?

Ich glaube, dass Kunst immer die Aufgabe hat, und wie kaum etwas
Anderes die Möglichkeit hat, zu einem Teil in uns zu sprechen, der
tiefer liegt, der ursprünglicher ist, der keine Worte benötigt. Dieser
Teil, der neuen Mut, neue Kraft, Inspiration, und Hoffnung in uns
wecken kann.


Kunst kann und soll uns wieder neugierig machen, sie vermag es
diesen Funken in uns wieder zum Erstrahlen zu bringen der Inspiration
und Lebensmut bringt. Sie gibt unserer Seele eine Auszeit und das
kann sehr heilsam für uns sein.


Was liest Du derzeit?

Den Roman „Shantaram“ von Gregory David Roberts
Und „The Work“ von Byron Katie


Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Ich würde gerne Katie Byron zitieren, der Titel des Buches das ich
gerade von ihr lese heisst auf Deutsch „Lieben was ist“ – es steckt
unendlich viel Weisheit in diesem simplen Satz.

Elvira Maria Kalev, Sängerin

Vielen Dank für das Interview liebe Elvira, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Musikprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

Elvira Maria Kalev, Sängerin

5 Fragen an KünstlerInnen:

Elvira Maria Kalev, Sängerin

https://www.elviramariakalev.com/

www.dreams-of-a-gypsy.com

Alle Fotos_Walter Pobaschnig _ Palais Auersperg Wien _ 11.12.2020

19.11.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Ein Gedanke zu „„Kunst kann und soll uns wieder neugierig machen“ Elvira Maria Kalev_Sängerin _ Wien 19.12.2020

  1. Byron Katie, ja, die ist gut.

    Auch von ihr: wenn ich in einen Raum komme, WEISS ich, dass ALLE mich LIEBEN. Aber ich erwarte nicht von ihnen, dass SIE es bereits wissen….

    Klingt frech, ist aber GUT

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s