„Ich freue mich darauf, wenn ich Videoskripts wieder bei einem Stück Sachertorte entwickeln kann“ Thomas Peintinger, Künstler _ Wien 13.12.2020.

Lieber Thomas, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich bin (zum Glück) in der sehr privilegierten Situation sagen zu können, dass sich durch Corona wenig an meiner Arbeit verändert hat. Meine Drehtage finden unter Auflagen statt und die Postproduktion mache ich zu Hause in meinem Büro. Wenn ich zu Hause arbeite, dann lege ich viel Wert auf ein vernünftiges Frühstück mit weich gekochtem Ei, Gemüse und Brot. Zwischendurch gibt es dann 1-2 große Cappuccinos.

Konzeptionen mache ich normalerweise in Cafés, weil mich das Ambiente und die Atmosphäre in einen sehr kreativen Modus versetzen. Das war eine ziemliche Umstellung diese Umgebung nicht mehr nutzen zu können und in der “normalen” Büroumgebung kreativ zu sein. Das funktioniert meistens, aber nicht immer und ich freue mich darauf, wenn ich Videoskripts wieder bei einem Stück Sachertorte entwickeln kann.

Thomas Peintinger, Künstler

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Die Situation ist wie sie ist, wir können daran nichts ändern. Mir geht es natürlich auch immer wieder auf die Nerven, dass ich meine Familie oder Freunde nicht einfach so treffen kann, dass Hobbies wie Klettern/Bouldern auf der Strecke bleiben. Aber es bringt nichts sich in negativen Gedanken zu verrennen, wir sitzen alle im gleichen Boot. Ich bin eigentlich recht stolz darauf, dass ich über das ganze Jahr 2020 nie meine Positivität und meinen Humor verloren habe, sondern versuche aus der aktuellen Situation das meiste zu machen.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Kunst an sich zu?

Mir ist wichtig, dass wir nicht versuchen zur “Zeit vor Corona” zurückzukommen. Diese Zeit wird es nie wieder geben und das ist gut so. Corona hat gezeigt, wie viele Berufe nicht die Wertschätzung erfahren, die sie verdienen, seien es soziale Berufe oder Künstlerische. Die Sensibilität innerhalb der Bevölkerung ist gestiegen und steigt hoffentlich noch weiter. Vielleicht bekommen all die Menschen in diesen Berufen endlich die Wertschätzung (und das Gehalt) das sie verdienen.

Die Kunst allein hat alle Menschen emotional durch die Lockdowns getragen und sie gestützt. Filme, Musik, Bücher, Puzzles etc. haben dafür gesorgt, dass man in dieser schwierigen Zeit aus dem Alltag ausbrechen konnte. Ohne Kunst wäre das alles nicht möglich gewesen. Vielen Menschen ist das leider nicht bewusst und das schlechte Image der Künstlerinnen und Künstler, nämlich dass sie “nichts für die Gesellschaft beitragen würden” oder “dem Staat nur auf der Tasche liegen, weil sie nichts gelernt haben”, frustriert mich ungemein. Da muss sich etwas ändern.

Kunst ist das was dem Leben seine Farbe gibt. Ohne sie, wäre die Welt kalt und grau. Auch in Zukunft muss Platz für Künstlerinnen und Künstler sein, die all die wunderbaren Dinge schaffen, die unser Leben so lebenswert machen.

Was liest Du derzeit?

Lesen ist für mich immer der Ausbruch aus dem Alltag und da greife ich meist  zu Fiktion, z.b. die Sneijder Reihe von Andreas Gruber. Aktuell lese ich allerdings “In eisigen Höhen” von Jon Krakauer, einer Erzählung über den Everest.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

“Now is no time to think of what you do not have. Think of what you can do with what there is.” aus The Old Man and the Sea.

Wie ich oben bereits geschrieben habe: Es bringt nichts, sich in ein Loch fallen zu lassen. Oft benötigt das sehr viel Energie, keine Frage, aber man sollte immer versuchen Dinge positiv zu sehen.

Vielen Dank für das Interview lieber Thomas, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Thomas Peintinger_Künstler

Videoproduzent | Thomas Peintinger – VideoArtist | Österreich (thomas-peintinger.at)

Foto_privat.

10.12.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s