„Neu über die Art und Weise nachdenken, wie wir Kunst machen wollen“ Wolfgang Menardi _ Bühnenbildner, Schauspieler _ Berlin _ 8.12.2020

Lieber Wolfgang, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Wir proben gerade intensiv  am Thalia Theater in Hamburg für eine Premiere, die keine Zuschauer haben wird, für eine Geisterpremiere vor leerem Haus… erst wenn die Theater wieder öffnen dürfen, werden wir unsere Arbeit zeigen können.…ich empfinde es trotz dieser  merkwürdigen Atmosphäre der Ungewissheit als sehr kostbar die Arbeit fortsetzen zu dürfen …

Wolfgang Menardi _ Bühnenbildner, Schauspieler

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wir haben die Chance neu über uns nachzudenken…diese ganze Situation auch als möglichen Reboot zu nutzen.

Ipsenkomplex_Produktion Thalia Theater_Hamburg Bühnenbild _ Wolfgang Menardi

Wenn man aus einem gewohnten Gefüge fällt bietet das die Chance sich auf eine neue Suche zu begeben nach dem was einem wirklich wichtig ist, was einen ausmacht, was man sucht in der Arbeit und im Leben.  Wenn das Rad sich immer weiterdreht besteht die Gefahr, dass man  das vergisst oder vernachlässigt und  nur zu einem Teil einer Maschiene wird.

Man merkt, dass das  Miteinander  etwas ist das man pflegen muss und mit dem man sorgfältig umgehen muss..es ist nicht selbstverständlich…und wir können wieder lernen aufeinander acht zu geben .

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Schauspiel, Theater, der Kunst an sich zu?

Auch da, finde ich, besteht eine grosse Chance, neu über die Art und Weise nachzudenken, wie wir Kunst machen wollen, in welchen oft verkrusteten Strukturen wir verhaftet sind .Auch am Theater hat sich alles so beschleunigt in den letzten Jahren, dass das nicht gesund war.. Zu viel wurde produziert in einem zu schnellen Rhythmus, was oft auf Kosten der Sorgfältigkeit  ging. Und man musste als Künstler mithalten mit diesem Tempo. Sich wieder die Zeit nehmen und die Möglichkeiten zu bekommen sich intensiver, genauer mit den Dingen zu beschäftigen wäre ein Wunsch. 

Gerade das Theater sollte sich auch wieder als ein Ort der Gemeinschaft  neu definieren. Diese Kostbarkeit hatten wir vor dieser Zeit einfach als gegeben hingenommen….Wir müssen uns klar machen, dass Kunst etwas ist, das nicht selbstverständlich ist sondern etwas ganz Besonderes , etwas Fragiles, mit dem man behutsam umgehen muss.  Etwas, dass sich auch immer wieder neu erfinden muss und den Betrachter braucht, um zu blühen.

Ipsenkomplex_Produktion Thalia Theater_Hamburg _ Bühnenbild _ Wolfgang Menardi

Vielen Dank für das Interview lieber Wolfgang, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Theaterprojekte – besonders auch für das aktuelle in Hamburg – und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Wolfgang Menardi, Bühnenbildner, Schauspieler

Fotos_Porträt_Anke Balzer_Produktion_Ipsenkomplex_Wolfgang Menardi

8.12.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s