„Noch fehlt der Abstand zum Geschehen, also die Weitsicht.“ P.B.Fuchs_ Schriftstellerin _ Frankfurt/Main _30.11.2020

Liebe P. B. Fuchs, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Es hat sich nicht groß etwas verändert, bis auf Home-Office, das hatte ich vorher nicht. Leider kann ich meine Freunde nicht mehr umarmen und küssen; auf der anderen Seite entfällt das – mir äußerst lästige – Händeschütteln im Job.  

116259699_590262798338831_8559031452294387238_n

 

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Für alle kann ich die Frage nicht beantworten. Für mich gilt: sich nicht so ernst nehmen und über sich selbst lachen können. Es ist schon lustig, wie ich mich nach meinem Urlaub über die Franzosen aufrege, weil sie die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen nicht ernst genug nehmen; und wie ich dann eine halbe Stunde später im Supermarkt meine eigene Maske am Handgelenk baumeln sehe.

 

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt  dabei dem Schreiben, der Kunst an sich zu?

Ich bin noch in der Phase des Reagierens und immer wieder Korrigierens. Vieles mag aus später Sicht falsch gewesen sein, doch noch fehlt der Abstand zum Geschehen, also die Weitsicht. Mein Schreiben ist dabei vielfältig. Es gibt mehrere Tagebücher, wenn ich verreise auch Reisebücher, die Momentaufnahmen konservieren, oder auch die Träume festhalten, weil ich oft das Gefühl habe, etwas schon mal geträumt zu haben. (Beweisen konnte ich das bisher nicht.)  Dann der ernsthafte Versuch etwas sehr Lustiges zu schreiben. Der angefangene Roman, an dem ich zurzeit nicht weiterarbeiten kann, weil ich (Corona bedingt) nicht regelmäßig ins Büro fahre. Kontinuierlich an einem Werk kann ich nur in der U-Bahn schreiben.

 

 

Was liest Du derzeit?

 „Die Geschichte des Prinzen Genji“, von Murasaki Shikibu.

 

 

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Lasst uns die Nacht überstehen, und dann das Kranksein, und dann die Liebe“

– Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge (Rilke)

 

 

Vielen Dank für das Interview liebe P.B.Fuchs, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen vielfältigen Literaturprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

 

 

5 Fragen an KünstlerInnen:

P.B.Fuchs, Schriftstellerin

https://www.autorenwelt.de/person/p-b-fuchs

Foto_privat.

 

29.7.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s