„Liebe. In erster Linie zu uns selbst, zu allem Leben, zur Natur.“ Sandra Pascal, Schauspielerin _ Wien 29.11.2020

Liebe Sandra, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Jeder Tag ist anders. Meistens bestehen die Tage jedoch daraus sich neu zu erfinden. Ansonsten zu viel Bürokram, Text lernen, planen, schaffen, ausprobieren, Menschen treffen und so oft auf den Berg wie es geht. Von dort oben sehen unsere Probleme klein aus.

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Liebe. In erster Linie zu uns selbst, zu allem Leben, zur Natur. Dann kommt die Kraft aus uns heraus, unabhängig von den Umständen. Wir müssen auch aufpassen, unsere Freiheit nicht beschneiden zu lassen und zusammenhalten, auch wenn wir unterschiedlicher Ansicht sind, was derzeit richtig ist.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Film und der Kunst an sich zu?

Wesentlich wird sein zu unterscheiden, was zu ändern und was zu akzeptieren ist.

Das Spannendste, was ich mir derzeit künstlerisch erhoffe, sind Zukunftsutopien, sowie die Besinnung auf das Verbindende, Wahre, Schöne.

Was liest Du derzeit?

„Das Buch der Freude“ Dalai Lama und Desmond Tutu

„Was ich im Wasser sah“ Katharina Köller (Roman einer wunderbaren Frau, gerade erschienen)

„Das geheime Band zwischen Mensch und Natur“ Peter Wohlleben

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

“Man gibt immer den Umständen die Schuld für das, was man ist. Ich glaube nicht an Umstände. Diejenigen, die in der Welt vorankommen, gehen hin und suchen sich die Umstände, die sie wollen und wenn sie sie nicht finden können, schaffen sie sie selbst”. G. B. Shaw

„Die Welt ist wie wir sind.“ (Verfasser unbekannt- aus der GEA Zeitschrift)

Vielen Dank für das Interview liebe Sandra, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Schauspielprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Sandra Pascal, Schauspielerin

Fotos_Sandra Pascal in „Ein Geschäft mit Träumen“ (Ingeborg Bachmann) 28.7.2018_Theater Heunburg_Kärnten

https://literaturoutdoors.com/2018/07/29/ein-geschaeft-mit-traeumen-ingeborg-bachmann-begeisternde-oesterreichische-erstauffuehrung-am-heunburgtheater_kaernten/

Alle Fotos_Walter Pobaschnig

23.9.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s