„Kunst ist immer da! Die Wertschätzung dieser ist nicht immer da.“ Andreas Max Martin, Sänger_Weimar_28.11.2020.

Lieber Andreas, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ein großzügig bemessener Kaffee steht am Anfang des Tages. Die Kinder strukturieren dann den Tag mit einem über jegliche Zweifel erhabenen Imperativ, insbesondere am Morgen und des Abends.

Dazwischen schreibe ich Songtexte, komponiere und fahre ins nahegelegene Fernsehstudio, um meine kleine regelmäßige Sendung aufzuzeichnen. Die abendlichen Konzerte liegen im Moment brach. Ich schreibe umso mehr. Den Tagesablauf umschwebt daher immer ein Gedanke, ein in meinen Augen besonders schönes Wort, eine ausschlaggebende Zeile für einen neuen Text. Ich liebe diese latente Schöpfungssituation, die mich bei allen Tätigkeiten begleitet.

Andreas Max Martin_Sänger, Songwriter, Entertainment

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Differenzieren. Wichtiges von Unwichtigem trennen. Offen zu bleiben, ohne
porös zu werden.


Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und
persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt
dabei der Musik, der Kunst an sich zu?

Die Veränderungen sind gravierend und vielschichtig, voller Ambivalenz für den
Menschen und sein Selbstverständnis. Während die Natur offensichtlich
aufatmet, ist für die Gesellschaft die scheinbare Planbarkeit der nahen und
ferneren Zukunft ins Wanken geraten. Es bewegt sich sehr viel gleichzeitig. Die
Rolle der Kunst hat sich in meinen Augen nicht verändert, die Art und Weise der
Rezeption sehr wohl. Kunst ist immer da! Die Wertschätzung dieser ist nicht
immer da.

Interessant für mich sind die Folgen und Chancen der Entschleunigung, sowohl im individuellen kreativen Prozess, als auch in zwischenmenschlicher Dimension. Da passiert etwas mit uns, das es zu beobachten gilt. Dem Moloch Internet möchte ich in diesem Zusammenhang keinesfalls uneingeschränkt huldigen, doch sehe ich es als Fenster, besser als Schaufenster für die Verbreitung der Kunst, den Genuss dieser und die
Möglichkeit des Feedbacks zu künstlerischem Schaffen. Die Zukunft mäandert.
Sydney Smith empfahl im 18. Jahrhundert, nur bis zur Teatime zu denken. Ich
übe mich darin.


Was liest Du derzeit?

Oliver Hilmes: Witwe im Wahn – Das Leben der Alma Mahler-Werfel
Arkadi und Boris Strugazki: Picknick am Wegesrand


Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

In diesem Moment zurückkommend aus dem Park geschrieben:


Wie schön es ist, durch Laub zu laufen
die alten Gräser bilden Schlaufen
ich fall in einen Blätterhaufen
und kletter unbeholfen raus
mit großem schönen Munde
lachst Du mich milde aus
nun rieche ich nach Herbst
und hoffe, daß du es nicht merkst
du schmiegst dich an mich
deine Nasenflügel beben
zumindest heute Nacht
bleib ich noch am Leben

Andreas Max Martin_Sänger, Songwriter, Entertainment

Vielen Dank für das Interview lieber Andreas viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Musik-, Entertainmentprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Andreas Max Martin_Entertainer, Sänger und Songwriter

https://www.andreas-max-martin.de/startseite.html

Fotos_von oben nach unten _ 1,2 _Roman Möbius. 3_Guido Werner.

2.11.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s