„Ich möchte, dass wir heilen. Ich möchte aber auch, dass wir uns erinnern“ Teresa Grandits, Künstlerin _ Wien 26.11.2020

Liebe Teresa, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Mein Tagesablauf ist im Großen und Ganzen „geregelt“. Auch bedingt durch mein zweites Standbein. In der Früh aufstehen, fertig machen, arbeiten, Kaffee trinken, arbeiten, essen, arbeiten, spazieren, telefonieren, am Abend einen Spritzer trinken.

Teresa Grandits, Künstlerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Den Willen, die Haltung und das Lachen zu bewahren.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Bedeutung kommt dabei der Kunst zu?

Das ist eine „große“ Frage und ich weiß nicht ob ich eine gebührende, großartige Antwort darauf geben kann. Für mich persönlich, in Bezug auf den Menschen (Individuum), verhält sich diese Krise ähnlich wie beim Erfahren von Schmerz. Eine komplexe, subjektive, teils invasive, intensive, kurzfristige, langfristige usw. Sinneswahrnehmung. Diese ist stark an Emotionen gekoppelt, sie verändert uns. Geduld und Ehrlichkeit beweisen, neue Wege gehen die man (vielleicht) nicht gesucht hat, usw. Egal, welchen „Schmerz“ man erfahren hat: vor der Corona Krise, während und vielleicht danach. Ich möchte, dass wir heilen. Ich möchte aber auch, dass wir uns erinnern. Wenn es zur Kunst kommt: die ist, bleibt und wird sein, was sie immer war. Es sind die Menschen(Künstler), die mit ihr arbeiten, durch sie verarbeiten und folglich die Betrachter, die Gesellschaft.

Was liest Du derzeit?

Benjamin von Stuckrad-Barre „Panikherz“

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Hhm… da würden mir einige einfallen, aber vielleicht zur Thematik am besten:

„In der Krise beweist sich der Charakter.“

Vielen Dank für das Interview liebe Teresa viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Teresa Grandits, Künstlerin

www.grandits.org

Foto_privat.

23.11.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s