„In der Kunst sind Visionen das Wichtigste. Und auch in der Gesellschaft.“ Helena Sternstaub_ Künstlerin_ Alkoven OÖ_24.11.2020

Liebe Helena Maria Christina, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Meistens stehe ich um 6 Uhr auf und mache mir Kakao oder Kaffee und nimm mir ein paar Minuten Zeit um dankbar zu sein und mit positiven Gedanken in den Tag zu starten. Checke dank Mails und lese die Nachrichten in den oö Nachrichten u, der Presse. Anschließend bereite ich Frühstück für meinen 10 jährigen Sohn Loris vor und bringe ihn in die Schule.

127093976_1743123495865617_4143199987448619218_nVormittags habe ich meine kreativste Phase und Inspirationen und nutze die Zeit wenn Loris in der Schule ist, um zu zeichnen , malen und die nächsten Projekte vorzubereiten. Am besten gelingt das mit Musik und in der Natur.

125887844_2738893493042084_5702495519769666676_nNebenbei erledige ich Einkäufe und den Haushalt und hole Loris um 12 Uhr mittags wieder von der Schule ab. Nach dem Mittagessen erledigen wir die Hausaufgaben. Nachmittags verbringen wir sehr gerne Zeit im Garten mit unseren Tieren, machen ein Lagerfeuer oder Ausflüge mit Freunden. Abends sehen wir meistens einen Film gemeinsam, mein Sohn liest zum Glück auch gerne Bücher. Sobald er schläft, gehe ich ins Atelier und arbeite, jedoch nicht zu lange da ich am nächsten Tag wieder fit sein muss und den Laden schupfe. Bin sehr dankbar Mama und Künstlerin zu sein und mit viel Disziplin und Verzicht ist das auch beides möglich.

118356464_725361138041822_6158944420349439959_n

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Für uns alle wichtig sind nun denke ich Werte, Zusammenhalt und positive Visionen. Da ja wesentliche Veränderungen notwendig sind und verstärkt Gesundheit, Soziales, Umweltbewusstsein im Fokus stehen nach dem Lockdown, sehe ich im Grunde eine Chance, dass sich viele festgefahrene alte Strukturen sowohl für jeden einzelnen als auch für alle gemeinsam verändern. In meiner Arbeit sind Visionen das Wichtigste. Wie stellen wir uns ein Zusammenleben vor – Arbeit, Schule, Ernährung, Wertschätzung für Tiere und Natur?

126088848_772937383260751_4622324801195582200_n

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein, und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Als Künstlerin sehe ich es auch als meine Aufgabe meine Stimme zu nutzen, um aufzustehen und mich einzusetzen für Menschen, vor allem Kinder und auch Tiere, die keine Stimme haben. Hier können wir nur alle an einem Strang ziehen, das Volk mit der Politik und umgekehrt.

Kunst ist ein wesentlicher Bestandteil des Systems und wird es jetzt noch mehr wie man sehen konnte. Musik ,Bilder, kreative Kurse usw. sind sehr heilsam und in uns allen verankert, da wir alle ein kreatives Potenzial in uns tragen, wie auch immer sich das ausdrückt.

126939178_139776480848727_7353949885168749775_n

Was liest Du derzeit?

Ich lese sehr gerne! Im Moment faszinieren mich das alte Wissen indigener Völker, alternative Heilmethoden und Techniken in allen Bereichen.

Welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Einstein kennt jeder.

Der alte Mann mit den langen, grauen Haaren. Steht vor der Kreidetafel und streckt dir frech die Zunge raus. Entdecker der Relativitätstheorie und naturwissenschaftliches Universalgenie.

Wie kein anderer verkörpert Einstein noch lange nach seinem Tod den Begriff genialer Forschung und steht für Wissenschaft, Technologie und Fortschritt.

Neben seinen bahnbrechenden Erkenntnissen, die die moderne Physik geprägt und unsere Weltanschauung massiv verändert haben, zeichnet sich Einstein aber besonders durch seine Weitsicht und sein moralisches Feingefühl aus. Aus diesem Grund habe ich dieses Zitat welches mich zu tiefst berührt ausgewählt.

„Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.“

Vielen Dank für das Interview liebe Helena Maria Christina, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Helena Maria Christina Sternstaub „Elle Fee“_Künstlerin

ABOUT ELLEFEE

Fotos_privat

25.8.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s