„Ich sehe jetzt viele Parallelen zum Improvisieren in der Musik“ Verena Zeiner_Pianistin _Wien 23.10.2020

Liebe Verena, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich versuche viel Zeit beim Klavier und mit Musik zu verbringen; mittlerweile gibt es auch wieder Termine und Besprechungen, aber auch einiges an organisatorischer und administrativer Arbeit. Was ich im heurigen besonderen Frühling für mich entdeckt habe sind ausgedehnte Spaziergänge. Diese versuche ich weiterhin beizubehalten. Meine Tagesgestaltung ist in den letzten Monaten sicher bewusster geworden.

117955397_3536396513051164_3229455303763644159_n (1)

 

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich glaube, es lässt sich nicht so leicht verallgemeinern. Aber was wir sicher alle brauchen können, ist eine gewisse Gelassenheit angesichts der Tatsache, dass wir nicht voraussehen können wie sich die Dinge in der nächsten Zeit entwickeln werden. Es lässt sich derzeit schwer vorausplanen. Und diesen Zustand anzunehmen, halte ich für hilfreich. Ich sehe hier viele Parallelen zum Improvisieren in der Musik – was ja mein Kerngebiet ist. Und oft passieren die wirklich spannenden Dinge aus der Improvisation und aus unvorhergesehenen Situationen heraus und nicht weil alles vorgeplant wurde. Ich sehe im Großen immer noch viele Chancen auch wenn mir natürlich klar ist, dass sich die Lage für viele unangenehm und existenziell bedrohlich zeigt.

 

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Musik, der Kunst an sich zu?

Für mich hat sich in den letzten Monaten wieder bestätigt, dass Musik mir gerade in schwierigen Situationen Halt und Sicherheit geben kann, wie sonst fast nichts. Und zwar deshalb, weil mich nichts so sehr in den Moment holt wie das Musizieren bzw. die Beschäftigung mit Musik. Ich bin dann einfach präsent im Hier und Jetzt. Da mache ich mir keine Sorgen, da habe ich keine Ängste, da bin ich einfach anwesend. Und daraus schöpfe ich viel Energie. Bzw. kann ich mich dadurch gestärkt Herausforderungen stellen.

Ich weiß, dass dieses Erlebnis von Präsenz, das ich beim Musizieren habe, sich auf Zuhörende übertragen kann. Kunst kann Menschen auf allen ihren Wahrnehmungsebenen gleichzeitig ansprechen: emotional, körperlich, mental.  Und deshalb ist sie so essentiell!

117819399_3052993484809855_8736054876664289208_n

 

 

Was liest Du derzeit?

Ich lese einiges parallel, aber ein Buch davon ist „Antifragilität“ von Nassim Nicholas Taleb. Ein anderes „Speak out!“ von Soraya Chemaly. Und dann noch ein Wien-Krimi von Alex Beer.

 

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Diese Zeilen sind aus dem Buch „Unverfügbarkeit“ von Hartmut Rosa, das ich auch für sehr passend für die aktuelle Situation finde (S. 71):

„Die unaufhebbare Spannung zwischen dem Versuch und dem Wunsch, Dinge und Ereignisse verfügbar zu machen, sie berechenbar und beherrschbar werden zu lassen, und der Ahnung oder Sehnsucht, sie als „das Leben“ einfach geschehen zu lassen, auf sie zu hören und dann kreativ und spontan auf sie zu antworten, zeigt sich tatsächlich auf allen Stufen und in nahezu allen Prozessen unseres Lebens – von der Geburt bis zum Tod. ….“

118130430_337922944253131_1622252815831650976_n

 

Vielen Dank für das Interview liebe Verena, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Verena Zeiner_Pianistin, Komponistin, Rhythmikerin

https://www.verenazeiner.at/de/startseite.html

 

Fotos_Paul Zeiner (oben_1); Ina Aydogan (2,3)

 

18.8.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s