„Es gilt flexibel zu sein – sicheres Geld zu verdienen und anderseits künstlerische Ideen festzuhalten“ Karen Friedrichs, Künstlerin _ Hamburg _ 17.10.2020

Liebe Karen, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Nach dem Frühstück gehe ich mit meinem Hund raus; dann bin ich wach und starte am Mac meinen Arbeitstag. Ich bin ein ziemliches Allround-Talent, was Gestaltung angeht, wende mich in meiner kreativen Arbeit seit dem Lock-Down im März aber vermehrt meinem Job als Grafik-Designerin und Illustratorin zu. Mein Cartoon-Tagebuch „my corona diary“ – ein 40 seitiges kreatives Protokoll ist eine Ausnahme. Meine sonstige Tätigkeit als freie Künstlerin lebe ich zur Zeit nur als Kunstlehrerin aus oder wenn ich Lust und Zeit habe (mein Lager ist VOLLer Bilder ;)).

Denn im Angesicht der noch nicht abzusehenden Wirtschaftskrise möchte ich zwar einerseits flexibel bleiben, aber auch weiter sicheres Geld verdienen. Ich halte alle meine Ideen zu meiner Kunst fest und werde sie irgendwann natürlich umsetzen.

KF©anjapaap-10.1

 

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Selbstverständlich erstmal die gesundheitlichen Vorsichtsmaßnahmen weiter einzuhalten. Aber auch die Ruhe zu bewahren und dies nicht zu sehr als Einschränkung zu betrachten, sondern auch all das Positive, was die Krise mit sich bringt, bewusst zu würdigen: Solidarität, Kollegialität, Achtsamkeit, Perspektivwechsel (der immer fruchtbar ist) … und noch Einiges mehr.

 

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Kunst zu?

Der Kunst kommt dabei dieselbe Rolle zu wie immer: das Zeitgeschehen zu begleiten, auf ihre eigene Art zu kommentieren und die Menschen zu inspirieren. Kunst hinterlässt Spuren in unserem Dasein.

 

 

Was liest Du derzeit?

DIE ZEIT (habe jetzt ein Abo und damit ist man gut ausgelastet) 😉 Aber ein Buch muss immer in Arbeit sein. Gerade ausgelesen habe ich „Neujahr“ von Juli Zeh.

 

 

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Die Form ist der Ausdruck des inneren Inhalts (Wassily Kandinsky)

 

 

Vielen Dank für das Interview liebe Karen, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen vielfältigen Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Karen Friedrichs_Künstlerin

https://www.feel-fri.de/

Foto_privat

17.8.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s