„Literatur muss die Themen und Probleme unserer Zeit aufzeigen, aber auch eine Flucht aus dem Alltag bieten“ Giuliano Musio_Schriftsteller _Bern _ 2.10.2020

Lieber Giuliano, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Inzwischen kann ich besser mit der ständigen Ungewissheit darüber umgehen, ob der nächste Auftritt, die nächste Lesereise stattfinden wird. Ich konzentriere mich auf die verlässlichen und von Corona unabhängigen Lebensbereiche: feste Tagesrituale und die Arbeit am nächsten Buch.

Giuliano Musio Affolter Savolainen

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich glaube, dass das Bewusstsein für unsere eigene Fehlerhaftigkeit, unser Unwissen und unseren subjektiven Blick den Kampf für Gerechtigkeit und Solidarität voranbrächte. Das bedeutet, dass es die Bereitschaft braucht, die eigenen Überzeugungen immer wieder infrage zu stellen und gegebenenfalls zu ändern, Fehler einzugestehen, zuzuhören, statt sich von bloßer Empörung leiten zu lassen, und vorsichtig mit Urteilen zu sein. Ich arbeite selbst an all diesen Punkten.

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Ich bin leider weniger optimistisch und glaube, dass wir unsere alten Gewohnheiten nicht so schnell loswerden. Die Hoffnung auf Veränderung muss dennoch aufrechterhalten bleiben, selbst wenn diese nur im Kleinen stattfinden sollte. Für mich muss Literatur die Themen und Probleme unserer Zeit aufzeigen, aber auch eine Flucht aus dem Alltag bieten. Im Idealfall macht sie beides zugleich.

 

Was liest Du derzeit?

»Happy End« von Joachim Lottmann und »Eisfuchs« von Tanya Tagaq.

 

 Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

»Man darf unklar von dem reden, wohin das Licht der klaren Sprache nicht leuchtet.« (Jean Améry)

Vielen Dank für das Interview lieber Giuliano, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen

Giuliano Musio, Schriftsteller

https://www.giulianomusio.com/

9.8.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s