„Ich werde jetzt im Moment öfter gefragt zwei Konzerte an einem oder mehrere Abende mit gleichem Programm für die gleiche oder sogar weniger Gage zu spielen“ Sophie Abraham, Cellistin _ Wien 24.9.2020

Liebe Sophie, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Mein Tagesablauf schaut generell immer anders aus, Routine gibt’s fast nicht!! Aber im Moment nehme ich mein Soloalbum in meinem Wohnzimmer auf. Das bedeutet: 

7:00 aufstehen

8:00 Frida in den Kindergarten bringen

9:00-15:00 intensivst aufnehmen

Nachmittags bis abends Zeit im Garten/Sandkiste/Schwimmteich/… verbringen 

Nachts aufnehmen, durchhören und editieren

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig? 

Vertrauen in einander.

Mut zu Reformen.

Mut zu Perspektivenwechsel.

Zeit nutzen um gute Musik zu erfinden oder zu proben.

Gesammelt für finanzielle Fairness kämpfen, Vermögensverteilung statt arm wird ärmer und reich wird reicher. 

Mir ist auch wichtig den Fokus auf Gleichberechtigung zu legen, auf die Frauen, die in Zeiten von COVID-19 doch öfter Doppelrollen (Kinderbetreuung und Arbeit) einnehmen und damit finanziell geschwächt werden und dies nicht automatisch ausgeglichen wird.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Musik, der Kunst an sich zu? 

Ich hoffe, dass wir, unsere Gesellschaft aus dieser Krise lernt, und ich bin mir sicher, dass wir das tun.

Ich finde Musik und Kunst sind ein Barometer wie es einer Gesellschaft geht. Wie frei man denken darf, wie kreativ man sein darf, wie innovativ man sein darf. Aber auch ein Barometer des Glücklichseins, der Zufriedenheit, der Schönheit, des Aufarbeitens von Gesellschaftlichen Traumata.

Wir Künstler&Musiker müssen, wie wahrscheinlich sehr viele andere Berufsgruppen auch, hart einstecken wenn’s ums Finanzielle geht, wenn’s um Arbeitsbedingungen geht. Ich werde jetzt im Moment öfter gefragt 2 Konzerte an einem oder mehrere Abende mit gleichem Programm für die gleiche oder sogar weniger Gage zu spielen.

Das ist von Veranstalter Seite aus verständlich, für Künstler aber ein wesentlicher Mehraufwand, der wenigstens mit gleicher Gage vergütet werden soll.

Da müssen wir auch stark bleiben, sodass es kein bodenloses Preisdumping gibt.

trio-fruehstueck-_ferdinand-schmalz-_-muth-7.11.2017-

(Sophie Abraham_Cellistin _ Trio Frühstück _ Clara Frühstück, Klavier _ Maria Sawerthal, Violine)

Was liest Du derzeit?

Der Hase mit den Bernsteinaugen von Edmund de Waal

DSC_1468 (3)

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

There is a Crack in everything, That is wäre the light comes in.

L.Cohen

Vielen Dank für das Interview liebe Sophie, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

Alles liebe!

Sophie

DSC_1444 (4)

5 Fragen an KünstlerInnen:

Sophie Abraham, Cellistin, Musikerin

Foto_Sophie Abraham/Trio Frühstück _Ferdinand Schmalz _ Muth 7.11.2017

Fotos_Walter Pobaschnig

22.8.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s