„Ich will Veränderungen am Theater sehen“ Lara Sienczak, Schauspielerin _ Wien 14.9.2020

Liebe Lara, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Mittlerweile kehrt wieder sowas wie Normalität ein. Wir proben wieder. Das tut gut. Aber es schwebt so eine Unsicherheit im Raum. Die Theaterleitung ist nervös. Wie sind jetzt genau die Vorgaben? Wie viel Abstand jetzt genau? Bis wohin genau? Kommen die Leute? Wie entwickeln sich die Zahlen? Wie reagiert die Politik? Können wir alle Vorstellungen spielen? Gestern hatten wir Generalprobe mit „vollem“ Haus. Und es hat sich gut angefühlt. Als wären wir alle in der theaterfreien Zeit ein wenig mit Abstand zusammengerückt.

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wachsam bleiben. Moria, Black Lives Matter nicht vergessen, lesen, spenden, darauf aufmerksam machen, mit Familie und Freunden darüber sprechen, wahrscheinlich auch unangenehme Gespräche führen. Die eigenen Privilegien reflektieren, und für Veränderung nutzen. Das kann auch unbequem für einen selbst sein. Darf es, muss es vielleicht sogar. Sich fragen, was „nach der Pandemie zur Normalität zurückkehren“ heißt. War die Normalität so geil? Wie kann die neue Normalität nach Corona aussehen. Pläne schmieden, Utopien basteln. Gute Erkenntnisse und Gewohnheiten der Pandemie und des Lockdowns erinnern und beibehalten.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater, dem Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Neigen wir in „unsicheren Zeiten“ vielleicht dazu, auf Nummer sicher zu gehen? Falls ja, dem Reflex nicht nachgehen, falls eh nicht, toll, weiter was wagen. Ich will Veränderungen am Theater sehen. Ich will Ensembles sehen, die die Gesellschaft repräsentieren. Also nicht wie am Burgtheater, wo immer noch mehr männliche Schauspieler im Ensemble sind (wie übrigens in 90% der Theaterensembles im deutschsprachigen Raum). Ich will mehr People of Color sehen, Menschen mit Behinderung, queere Menschen, non-binary Menschen. In den Ensembles, und in den Geschichten und Themen, die auf der Bühne verhandelt werden. Ich will, dass die Theatermenschen sich mit Gender, Race, Class und Ableism auseinander setzen, Workshops organisieren und die eigenen Strukturen und Handlungen hinterfragen. Theater hat die Macht der Bilder und der Sprache, und eine gesellschaftliche Verantwortung. Dieser müssen wir nachgehen, für eine gerechte Gesellschaft. Das ist mir wichtig. Es dauert mir alles zu lange, und ich will diese Welt noch miterleben, in der es so etwas, wie Gerechtigkeit gibt. Sorry, diese Frage habe ich vielleicht nicht corona-spezifisch beantwortet, aber vielleicht doch. Letzten Sonntag wurden Reichsfahnen vor dem Bundestag in Berlin geschwenkt. Die Welt schläft nicht, Corona hin oder her, und wir dürfen auch nicht schlafen.

Was liest Du derzeit?

Byun Chul Han – Kapitalismus und Todessehnsucht

Eduard Louis – Wer hat meinen Vater umgebracht

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Shakshuka Rezept von einem alten Schulfreund

„Uuuh! Magst Du mir Dein Rezept nennen?“

Klar ist nicht schwer. Ich nehme ne Zwiebel und schneid die grob, dann 500kg Fleischtomaten und schneid die ebenfalls grob und eine rote Paprika, gleiches Spiel.

Dann die Zwiebeln in Olivenöl anbraten und die Tomaten und Paprika hinzugeben.Mit Salz, Pfeffer, bisschen Zucker, Kreuzkümmel und frischer Petersilie würzen.

Dann die Eier rein.

Am Ende etwas Petersilie zum Anrichten.

Tada

Vielen Dank für das Interview liebe Lara, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen

Lara Sienczak, Schauspielerin

Lara Sienczak

4.9.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s