„Ohne Atem des Publikums fühlt sich das Theater tot an“ Ambra Berger, Schauspielerin _ Wien 2.9.2020

Liebe Ambra, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Eine sehr lebendige Form zwischen kochen, zwei Kinder beschäftigen und sich immer wieder den Raum nehmen um die eigenen Projekte voranzutreiben.

 

Porträt ambra berger

 

 

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Im Moment zu sein und die Angst los zu lassen vor dem was kommt…den Aufbruch und die Veränderung wahr zu nehmen. Viel zu lachen, Zeit mit Lieblings – Menschen zu verbringen und der kreativen Streitkultur zu frönen.

 

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater, Schauspiel,  der Kunst an sich zu?

Ich habe oft darüber nachgedacht was es bedeutet in einem „System relevanten“ Job zu arbeiten und mich gegen diesen Begriff gewehrt aber Kunst gibt es schon so lange und zieht sich durch alle Krisen hindurch…Ich glaube es ist wesentlich weiterhin dran zu bleiben und sich von dieser Schockstarre zu lösen: Dem Theater wurde der Stecker gezogen und es wurde in den virtuellen Raum verbannt aber das funktioniert nicht, denn Theater braucht den Strom des Publikums das ist wie eine gegenseitige Wechselwirkung. Ohne Atem des Publikums fühlt sich das Theater tot an.

Kunst nährt die Seele, im Theater kann man sich in Momente/ Figuren verlieben, man kann träumen, sich verlieren im Augenblick um dann wieder bitterböse mit der Realität konfrontiert zu sein. Im Theater kannst du frei sein, das ganze Leben in einen neuen auch absurden Kontext stellen- das ist einfach herrlich.

 

 

Was liest Du derzeit?

 *Gleis 4“ von Franz Hohler, einem Schweizer Autor… Er zieht mich mit seiner klaren, einfachen Sprache in seinen Bann.

 

 

 Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

*Soll ich essen machen oder Mayonnaise lachen?“  Ein Hoch auf Kazim Akboga.

 

Vielen Dank für das Interview liebe Ambra viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Theater- und Schauspielprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Ambra Berger, Schauspielerin

https://www.ambraberger.ch/

 

24.7..2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s