„KünstlerInnen müssen jetzt um Ihre Kunst kämpfen“ Hristina Susak, Komponistin, Performerin_10.7.2020

Liebe Hristina, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Einen bestimmten Tagesablauf habe ich als Komponistin nicht. Es richtet sich alles nach der Präsenz der Inspiration. Es gibt Tage, an denen ich sehr lange am Tisch oder am Computer sitze und komponiere, ohne eine Pause zu machen. Es gibt aber auch Lebens-, Kunstphasen, in denen ich den ganzen Tag absolut nichts Konstruktives mache. Solche Tage sind für mich als Künstlerin ebenfalls sehr wichtig, weil ich mich dann in der Inkubationsphase befinde, wo mein Unterbewusstsein das Material für neue Ideen sammelt, welche dann in der nächsten produktiven Phase realisiert werden.

 

IMG_5774kio

 

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Besonders wichtig sind immer Gesundheit, Familie und enge Freunde, aber auch die Arbeit, die uns erfüllt. Diese Qualitäten haben unter diesen pandemischen Umständen ein besonderes Gewicht bekommen, in denen wir alle nochmals an ihre Wichtigkeit erinnert wurden und werden.

IMG_2769loikiu

 

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Musik, der Kunst an sich zu?

In solch schwierigen Zeiten gibt die Musik und überhaupt die Kunst den Menschen eine Hoffnung und hat eine heilende Rolle. Man kann sich erinnern, als die Menschen in Italien sowie in den anderen Ländern während der stärksten Welle der Pandemie alle zusammen von ihren Fenstern gesungen und musiziert haben. Die Musik wird immer als eine absolute Kategorie überleben, die nicht von uns abhängig ist, sondern die ein Geschenk ist.  Für jede Gesellschaft ist die Nachhaltigkeit sehr wichtig, und gerade stehen die KünstlerInnen vor den Schwierigkeiten und der Herausforderung, in der sie um ihre Kunst kämpfen müssen.

 

IMG_7364kkukiu

 

Was liest Du derzeit?

Gerade lese ich ein psychiatrisches Buch mit dem Titel „Neurose als Herausforderung“ („Neurosis as Challenge“). Es wurde von einem sehr berühmten serbischen Psychiater und Psychotherapeuten des 20. und 21. Jh.s, Vladeta Jerotic geschrieben. Das Buch beschäftigt sich mit der Theorie und Praxis der Psychotherapie, sowie mit der Anwendung von der psychotherapeutischen Lehre auf das Alltagsleben.

IMG_8643koiko98

 

 

 

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Die Kunst ist fast immer harmlos und wohltätig – sie will nichts anderes sein als Illusion.“ – Sigmund Freud

IMG_7318ki8jiu8

 

 

Vielen Dank für das Interview liebe Hristina, viel Freude und Erfolg für alle Musik- und Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

 

5 Fragen an KünstlerInnen

Hristina Susak, Komponistin, Musikerin, Performerin

http://hristinasusak.com/

 

 

30.6.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Fotos_Hristina Susak_Station bei Bachmann_Wien 6_20.

Alle Fotos_Walter Pobaschnig

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s