Woodstock. Die wahre Geschichte. Michael Lang und Holly George-Warren. Edel Books, 2019

 

Woodstock. Die wahre Geschichte. Michael Lang und Holly George-Warren. Edel Books, 2019

Montag, der 18.August 1969. Der Superstar Jimi Hendrix betritt die Bühne. Tausende sind noch immer vor Ort obwohl das Festival bis Sonntag anberaumt war, viele schon am Weg zu Arbeit und Aufgabe des Alltags. Auch Michael Lang, der Organisator dieser Konzerttage, die allen Rahmen bisheriger Erfahrungen überschreiten und Musik als Zeit- und Lebensgefühl manifestieren und zelebrieren, steht am Rande der Bühne. Er hat nur wenige Stunden geschlafen. Das Festival wurde schon nach kürzester Zeit aufgrund des unerwarteten Interesses hundertausender begeisterter vor allem junger Menschen zum freien Konzert. Die Kosten sind jetzt für den Macher des Festivals nicht gedeckt. Vieles ist unsicher und ungewiss. Doch dann lässt Jimi Hendrix im Schein der durchbrechenden Morgensonne die amerikanische Nationalhymne star spangled banner über die satten grünen Hügel erklingen und legt alle Freude und allen Schmerz dieser Welt in seine unnachahmlichen Gitarrenriffs. Menschen blicken gebannt zur Bühne, bleiben stehen, blicken zurück und Michael Lang, nur wenige Meter von Jimi Hendrix entfernt, denkt jetzt an all die Herausforderungen und Krisen der Zeit und den Anspruch dieser Gemeinschaft hier, zu verändern und zu verbinden. Aber er denkt auch zurück an den Musikclub in Manhattan als er als Sechzehnjähriger erstmals den Zauber von Livemusik und deren Kraft intensiv erlebt und wie ihn diese Begeisterung bis hierher geführt hat…

Michael Lang, wesentlicher Organisator des legendären Musikfestivals, öffnet gemeinsam mit der renommierten Musikhistorikerin und Autorin, Holly George-Warren, den großen Schatz der authentischen Erinnerung über persönliche Inspirationen, Motivationen und die umfassenden organisatorischen Vorbereitungen wie schließlich den Festivalverlauf und die weiteren Ausblicke. Viele Fotos begleiten dies eindrücklich. Es ist eine wunderbare Zeitreise „aus erster Hand“ zu einem der bedeutendsten Meilensteine moderner Musik- und Gesellschaftsgeschichte.

„Eines der wesentlichsten Bücher zur modernen Musik- und Zeitgeschichte. Geschrieben im Stil eines mitreißenden Rockkonzertes. Direkt, emotional, nachdenklich und ermutigend. Kein Denkmal für woodstock sondern eine zeitlose Botschaft für die große friedvolle verändernde Kraft von Musik.“

Walter Pobaschnig 1_20

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s