„Kunst und Kultur garantieren unsere geistige Gesundheit“ Andreas Storm, Schauspieler, Regisseur _Zürich 17.1.2023

Lieber Andreas, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Als Freiberufler erfreulich unterschiedlich, grundsätzlich gehört der Morgen der Literatur, entweder Bücher lesen, Dramaturgisch arbeiten oder Text auswendig lernen. Nachmittags oft Hörbücher einsprechen für die Blindenbibliothek Zürich oder in Antiquariaten herumstöbern, Besprechungen oder Proben, abends meist Aufführungen. Die Strecken zwischen Wohnung und den Arbeitsplätzen möglichst zu Fuss zurücklegen. Nach Arbeitsschluss meist noch eine Folge der aktuellen Serie, denn: Immer einen Roman und eine Serie „in Arbeit haben“; die einen mit ihren Geschichten über die Woche begleiten.

Andreas Storm, Schauspieler, Regisseur    

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Sich weniger über seine/Ihre Meinungen zu definieren als über die Fragen, die man stellt. Aber das ist leichter gesagt als getan, auch und gerade für mich. Ach so, und sich im Zweifelsfall immer als Teil des Problems ansehen.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Film/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Der Kunst und der Kultur kommt die elementare Rolle zu, unsere geistige Gesundheit zu garantieren. Bei Wikipedia steht:

„Der Rechtsbegriff Unterhalt bezeichnet die Verpflichtung eines Rechtssubjekts, die Existenz eines anderen Menschen zu sichern“. Und die vielgeschmähte Unterhaltung sichert die Existenz einer Gesellschaft. 

Was liest Du derzeit?

Zuletzt gelesen: „Blutbuch“ von Kim de l’Horizon. Ein Ereignis. Derzeit: Dagmar Leupold, „Dagegen die Elefanten“.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Wenn etwas nicht mehr zu reparieren ist, dann ist es auch nicht mehr kaputt:

Vielen Dank für das Interview lieber Andreas, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Theaterprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

Vielen Dank!

Wie wir Norddeutsche sagen: Da nich für!

Andreas Storm, Schauspieler, Regisseur    

5 Fragen an Künstler*innen:

Andreas Storm, Schauspieler, Regisseur  

Fotos_privat

30.11.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s