„Umklammere deine Lebensfreude und gehe auf dein Risiko zu“ Sabine Aussenac, Schriftstellerin _ Toulouse/FRA 30.12.2022

Liebe Sabine, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Irgendwie eingekapselt, da ich wegen meiner (Un)gesundheit und Corona immer noch von zu Hause aus arbeite. Aber vor einigen Monaten bin ich in eine Wohnung umgezogen, die in einem riesigen Park liegt, es gibt sogar einen kleinen Wald… Eichhörnchen und Rotkelche passen sehr gut zum Schreiben… Und es vergeht kaum ein Tag ohne einen Anruf an die Eltern, kaum eine Woche ohne Kontakt zu den weitlebenden Kindern.

Sabine Aussenac, Schriftstellerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wir müssen zusammenhalten. Und einander vertrauen. Innerhalb des intimen Kreises der Familie und Freunde, aber auch weiter: Alles ist heilig, vom Menschenleben bis zum Stein und Baum…

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Kunst ist das Zentrum. Trotz der abscheulichen Situation in der Ukraine freue ich mich zum Beispiel jeden Tag, wenn ich über Instagram die dynamische Seite des Paul-Celan-Literaturzentrums in Czernowitz lesen kann: Dichter und Künstler, trotz Krieg und Verzweiflung, immer aktiv und hoffnungsvoll, genauso wie „meine“ Rose, Rose Ausländer, als sie wie Celan oder Selma Meerbaum-Eisinger im Czernowitzer Ghetto Gedichte verfasste…

Zwar sind Brot und Strom wichtig, und Medikamente, und Forschung, und und und… Aber Kreativität hilft der Menschheit, das Licht und die Kraft zu finden…

Last but not least: Als Frau fühle ich mich besonders dazu berufen, mich in diesem Sinne zu engagieren, sei es, um zu beweisen, dass Künstlerinnen aus den vergangenen Jahrhunderten eine wichtige Rolle spielten, oder um meine eigene Stimme zu bearbeiten…

Was liest Du derzeit?

Viel Fachliteratur über Worpswede und über die drei Künstlerinnen, die im Zentrum meiner Doktorarbeit stehen, da ich gerade über Paula Modersohn-Becker, Clara Westhoff-Rilke und Martha Vogeler promoviere. Gestern habe ich mich in Marthas Biografie vertieft, und ich musste mal wieder über die unglaubliche Kraft dieser Frau staunen.

Aber irgendwo in der Wohnung liegt immer ein Krimi, diese Woche wieder eine spannende Geschichte von Camilla Läckberg! Und dazu gibt es bei mir immer viel Presse, besonders aus Deutschland, da ich meine zweite Heimat so sehr vermisse. Die Zeit und Der Standard lese ich per Abo digital, und oft kaufe ich mir Spiegel oder Stern, gar Brigitte Woman -bin ja eben eine Frau und nicht mehr die jüngste…- oder Landlust (immer diese Land-und Naturtalgie…)

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

« Impose ta chance, serre ton bonheur et va vers ton risque. À te regarder, ils s’habitueront. »

„Erzwinge dein Glück, umklammere deine Lebensfreude und gehe auf dein Risiko zu. Wenn sie dich ansehen, werden sie sich schon daran gewöhnen.“

Ganz schön schwierig, diesen Aphorismus des französischen Dichters René Char zu übersetzen, da es auf Deutsch ein einziges Wort für Chance und Bonheur gibt, und zwar Glück! Darum spreche ich von „Lebensfreude“… Auf jeden Fall ist dieser Satz seit Jahren mein Motto! Mein Leben gehört mir, und niemand darf mir sagen, was ich zu tun habe…

Vielen Dank für das Interview liebe Sabine, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Literaturprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Sabine Aussenac, Schriftstellerin

Zur Person:

Sabine Aussenac wuchs zwischen Mittelmeerlichtern und Tannenwäldern auf, pendelte oft zwischen Rhein und Garonne. Sie arbeitet als Deutschlehrerin in der „rosa Stadt“ Toulouse und schreibt Gedichte, Romane, Kurzgeschichten… Ihre Richtlinien: Frauenrechte, Lyrik, Shoah und Engagement gegen Antisemitismus, deutsch-französische Beziehungen… Meistens schreibt sie auf Französisch, aber manchmal auch auf Deutsch. Ihr letztes Buch ist ein Essay über Rose Ausländer, die sie auch übersetzt. Sie promoviert gerade über drei Worpsweder Künstlerinnen. Wien gehört zu ihren Lieblingsstädten!

https://sabine-aussenac-dichtung.blogspot.com/

https://sabineaussenac.blog/

Foto_privat

27.12.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s