„Man muss die Oper wieder auf die Füße stellen, klar und energisch“ Thomas Weinhappel, Heldenbariton _ Wien 14.12.2022

Lieber Thomas, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich probe derzeit in Bremerhaven an der Nordsee meine erste dramatische Baritonrolle, den Kaspar im Freischütz und beschäftige mich deshalb sehr viel damit, was Menschen dazu treibt, böser und böser zu werden, wie dies bei Kaspar der Fall ist, wie die Umwelt mit ihnen und sie mit der Umwelt umgehen. Da entwickeln sich enorm viele Gedanken, die mir tagtäglich durch den Kopf gehen und mich sicher auch noch nach der Premiere am 25.12.2022 nicht so schnell loslassen werden.

Bei all diesen doch sehr düsteren Gedanken ist es ein großes Glück, dass wir hier am Stadttheater Bremerhaven ein sehr positiv denkendes, grandioses Team haben, von den Kollegen über den Regisseur bis zur Dramaturgie sowie dem Orchester und dem Chor sind alle unglaublich engagiert und beschäftigen sich sehr tiefgehend mit ihren Aufgaben. Hier wird es einem Künstler – vielleicht mehr als sonst – ganz leicht gemacht, seinen Beruf zu lieben!

Thomas Weinhappel, Heldenbariton

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich denke, dass es nicht nur jetzt, sondern eigentlich immer besonders wichtig für uns alle ist, für einander da zu sein. Empathie, Rücksicht und etwas weniger Egoismus täten uns ebenfalls gerade jetzt wirklich gut.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Musik, der Kunst an sich zu?

Für mich ist Kunst – und da im Speziellen die Oper – nicht irgendwas neben dem eigentlichen Leben, sondern vielmehr wunderbarer Bestandteil unseres Seins, dh. man kann sie nicht abkoppeln, sondern muss sie wieder auf die Füße stellen, klar und energisch – für das Publikum, um es sehr ehrlich zu berühren und Empfindungen zu evozieren.

Gerade in schwierigen Zeiten ist dieses echte Berühren für KünstlerInnen und Publikum ganz besonders wesentlich, weil es von den vielen schwierigen, ungelösten Problemen weg- und zu wunderbaren Erfahrungen hinführt. Und diese Erfahrungen können Impulse dafür geben, Aufbruch und Neubeginn neu zu definieren und besser für uns alle zu gestalten.

Was liest Du derzeit?

Die Welt nach Wagner: Ein deutscher Künstler und sein Einfluss auf die Moderne von Alex Ross, Rowohlt Verlag, 2020

und Viva Verdi: Ein biografischer Opernführer von Georg Titscher, Amathea Verlag, 2012

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

Vielen Dank für das Interview lieber Thomas, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Thomas Weinhappel, Heldenbariton

Zur Person:

https://www.thomasweinhappel.com/index.php/de/

https://www.thomasweinhappel.com/index.php/de/thomas/biografie

https://stadttheaterbremerhaven.de/musiktheater/programm/der-freischuetz/

Foto_Elena Prokhorova


30.11.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s