„Das Theater sollte den Menschen Halt geben“ Maddalena Noemi Hirschal, Schauspielerin _ Wien 4.8.2022

Liebe Maddalena-Noemi, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Momentan habe ich nur abends Vorstellung, der Luxus tagsüber nicht zu proben verleitet mich danach noch auszugehen. Unser Catering im Wiener Lustspielhaus heißt „francophil“, und macht auch die Gastronomie bei den Tanzwochen im Vestibül, oft gehen wir nach dem Theater mit der Belegschaft mit ins Vestibül, um noch zu tanzen. Ich finde den Austausch mit KünstlerInnen aus anderen Spaten extrem spannend und der Kontakt bereichert und inspiriert mich.

Maddalena Noemi Hirschal, Schauspielerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Etwas Gemeinsames zu finden. Die Pandemie hat gefühlsmäßig dazu beigetragen, dass Jeder/Jede auf sich selbst schaut nach dem Motto:“ Rette sich wer kann“ und „Ich glaube was ich will“. Überhaupt ist alles wahnsinnig schnell, als würden die Menschen etwas aufholen wollen. Ich glaube Ruhe ist wichtig und Zusammenhalt. Lieben ist wichtig. Ich bin für mehr Zärtlichkeit.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Schauspiel der Kunst an sich zu?

Es gibt und wird in Zukunft, auch in Österreich, sehr viele arme Menschen geben, die Auswirkungen sind bereits fühlbar.  Das Theater macht eine schwere Zeit durch. Ich habe gelesen, dass eine aktuelle Werkstatistik des Deutschen Bühnenvereins zeigt, dass die Zahl der Zuschauer in Spielzeit 2020/21 verglichen mit der Saison 2018/19 um 86 Prozent zurückgegangen ist. Diese Zahl hat mich hart getroffen. Das ist eine Katastrophe. Was das in Zukunft für die Kunst bedeutet, weiß ich nicht. Ich habe Angst davor. Das Theater sollte die Menschen umschließen, ihnen Halt geben, sie mit den großen Themen des Lebens füttern und sie reicher nachhause gehen lassen.

Was liest Du derzeit?

Marlene Streeruwitz
Handbuch gegen den Krieg.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Frieden ist ein anderes Wort für Gerechtigkeit“
„Krieg ist Handel mit Leben und Tod“

Vielen Dank für das Interview liebe Maddalena Noemi, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Maddalena Noemi Hirschal, Schauspielerin

Startseite

Foto_privat

3.8.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s