„ob es in der Nacht Luftalarm in Odessa gab“ Tamara Lukasheva, Musikerin _ Köln 9.6.2022

Liebe Tamara, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Das Allererste, was ich seit dem Kriegsanfang direkt nach dem Aufwachen tue – ich gucke auf mein Handy. Ich sehe dort, ob es in der Nacht Luftalarm in Odessa
gab und wie viele. Dann rufe ich meine Mutter an oder schreibe meiner Schwester,
ob alles ok ist. Erst danach fängt mein Tag an.

Ich mache mir Kaffee, sortiere meinen Tagesablauf und versuche zu arbeiten. Die
Nachrichten gucke ich mir erst abends, wenn der Tag vorbei ist, an. Sonst ist es
schwierig, mich auf die Musik zu konzentrieren.

Tamara Lukasheva, Musikerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Wir leben in der Zeit der Veränderung. Es ist nicht nur ein Wort, sondern eine große Umstrukturierung, die viel Kraft braucht, nun sehe ich es sogar eher positiv, weil, es wird schon wieder eine Chance geben, es endlich mal gut und richtig zu machen. Und damit verbinde ich solche globalen Aspekte, wie Klimawandel, Gerechtigkeit, Menschenrechte.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Musik, der Kunst an sich zu?

Die heutige Situation zeigt uns ganz klar, wer wir sind und wer unsere Mitmenschen sind. Die Masken sind weggefallen. Dabei sehe ich die Rolle der Kunst und Musik uns zu helfen auf einer tieferen Ebene zu reflektieren und zu sehen, dass wir eigentlich gar nicht so schlecht sind, wie wir uns vorkommen.

Dass wir gemeinsam was sehr Schönes und Wertvolles gestalten können. Dass wir zusammen lachen und weinen können, ohne uns überhaupt zu kennen und ein Wort miteinander austauschen müssen. Es geht uns alle an, egal von welcher Nationalität man spricht, und es ist wunderbar!

Was liest Du derzeit?

Neulich habe ich Gedichte von Marianna Kiyanovska über Babii Yar gelesen. Es ging um die Shoa im II.Weltkrieg. Erstaunlich und grausam ist es heute zu lesen, wenn vor allem solche Orte, wie Irpen’ oder Butcha genannt sind….

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Alles wird gut!

Tamara Lukasheva, Musikerin

Vielen Dank für das Interview liebe Tamara, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Musikprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Tamara Lukasheva, Musikerin

Start

Foto_privat.

7.6.2022_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s