„Dass die Leute weniger Ratgeber lesen und stattdessen zeitgenössische Lyrik entdecken“ Marion Gay, Schriftstellerin _ Hamm 29.12.2021

Liebe Marion, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Im Grunde beneide ich jeden um einen geregelten Tagesablauf – mir ist das in den über 20 Jahren als freie Autorin nicht gelungen. Manchmal sitze ich tatsächlich um 7 Uhr am Schreibtisch und schreibe bis zum Nachmittag. Das ist momentan aber eher die Ausnahme, weil ich gerade viele Workshops leite (vieles, was im letzten Jahr ausgefallen war) und das Lyrikprojekt postpoetry.NRW organisiere. Ansonsten versuche ich, möglichst jeden Tag zu zeichnen und mich mit Yoga und auf dem Laufband fit zu halten.   

Marion Gay _ Schriftstellerin, Grafikerin

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Den Mut nicht zu verlieren und daran zu glauben, dass die Kultur überleben wird. Sich selbst jeden Tag aufs Neue zu motivieren, sich den künstlerischen Projekten zu widmen. Kontakte zu den Kollegen halten, sich gegenseitig zu unterstützen.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Im Moment kann ich noch keinen Aufbruch sehen. Ich hoffe aber sehr, dass man sich wieder mehr den weniger kommerziellen Dingen zuwenden wird. Ich wünsche mir, dass die Leute weniger Ratgeber lesen und stattdessen zeitgenössische Lyrik entdecken und andere Bücher der kleinen, unabhängigen Verlage.

Was liest Du derzeit?

Bücher von befreundeten Kollegen, zum Beispiel „du, Alice“ von Simone Scharbert und „Zweierlei Krieg“ von Thomas Josef Wehlim. Sobald ich mehr Zeit habe, möchte ich mir die gerade erschienenen Tage- und Notizbücher von Patricia Highsmith vornehmen. Das Buch liegt schon neben dem Lesesessel.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Da zitiere ich die oben genannte Patricia Highsmith: „Obsessions are the only things that matter.“  

Vielen Dank für das Interview liebe Marion, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Literatur-, Kunstprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an Künstler*innen:

Marion Gay, Schriftstellerin, Grafikerin

Foto_privat.

17.11.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s