„Uns über den Tag und das, was uns bewegt, austauschen  können“ Jessica McIntyre_Schauspielerin _Hamburg 27.12.2021

Liebe Jessica, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Nachdem ich im Oktober des Jahres viel gedreht habe, kam ich dann zunächst allmählich wieder zur Ruhe. Kein Text, keine Rolle, die ich vorbereiten musste -­ das bedeutete erstmal, kein konkretes Ziel, keinen „Plan“ zu haben. Also: zuzulassen, was ist. In solchen Momenten bekommen andere Dinge wieder neuen Raum -­ zum Beispiel kann ich mich dann wieder meiner Musik, meinen eigenen Stücken, meiner Stimme widmen.

Struktur im Alltag beizubehalten, passiert Dank meiner Kinder jedoch trotzdem von ganz allein. Auch meine Yogaroutine und das gemeinsame Abendessen mit meiner Familie gehören dazu. Das Kochen und Abendessen ist uns heilig, da wir da alle zusammenkommen und uns über den Tag und das, was uns bewegt, austauschen  können.

Jessica McIntyre_Schauspielerin


Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Nicht die Nerven zu verlieren. Die Pandemie fordert uns alle heraus. Es ist eine schwierige Zeit, in der selbst kleinste Meinungsverschiedenheiten schnell zu tiefen Gräben führen können. Das belastet mich sehr. Letzten Endes wollen wir doch alle dasselbe: raus aus diesem Zustand. Jeder sollte seinen Part dazu beitragen und Verantwortung für sein eigenes Tun übernehmen.


Vor einem AuAruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Ich bin mir leider nicht so sicher, ob es einen gesellschaftlichen Aufbruch geben wird -­ zumindest nicht im positiven Sinn! Es zeigt sich leider auch hier in Deutschland immer mehr, dass ein beträchtlicher Teil der Gesellschaft sich von Rechtspopulisten und Demagogen blenden lässt. Seriöse Wissenschaftler und Fakten werden zum Feindbild erklärt.

Ob die Kunst, das Theater, die Musik, die Kraft haben, Menschen zusammenzuführen?
Theoretisch schon. Ich gebe die Hoffnung nicht auf.

Was liest Du derzeit?

Den Roman DAMALS von einer meiner Lieblingsautor*innen Siri Hustvedt.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest du uns geben?

„Schau zweimal hin, bevor du in Aktion trittst.“ (Charlotte Bronte)

Vielen Dank für das Interview liebe Jessica, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Schauspielprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an Künstler*innen:

Jessica McIntyre_Schauspielerin

Foto_Elena Zaucke.

10.11.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s