„Wesentlich wird sein, dass wir bewusster leben“ Roswitha Gassmann, Schriftstellerin_ Maur/Schweiz 16.7.2021

Liebe Roswitha, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich schäme mich ein bisschen, aber ich schlafe zuerst einmal sehr lange. Ich frühstücke nicht, trinke aber einen Liter Tee, den ich mit intensiven indischen Gewürzen anreichere. Meine Morgengymnastik dauert 45 Minuten, danach (und manchmal dazwischen!) lese und beantworte ich E-Mails oder lese Zeitungsartikel. Mittags esse ich einen Salat oder – sehr schweizerisch – ein Birchermüesli. Normalerweise gehe ich vier bis fünf Mal pro Woche ins Hallenbad, wo ich einen Kilometer schwimme, Wenn «mein» Hallenbad geschlossen ist, ersetze ich das Schwimmen bei gutem Wetter mit einem Spaziergang im Wald hinter dem Haus. Ansonsten lese ich sehr viel. Ich habe das «Eingeschlossen sein» in diesem Winter dazu benützt, das Manuskript meines im September erscheinenden Buches «Wie ich alle Grenzen überschritt» zu überarbeiten. Heute Nachmittag will ich mich an die voraussichtlich letzte Geschichte machen. Es handelt sich bei meinen Texten um Erinnerungen an außergewöhnliche Ereignisse aus meinem ehemaligen Berufsleben als Reiseleiterin. Abends koche ich regelmäßig, im Schnitt einmal pro Woche gebe ich eine Einladung. Während der Pandemie durften wir nur zu viert sein, mittlerweile sind wir wieder zahlreicher. Oft schaue ich mir abends einen Livestream an – eine Oper, ein Konzert, auch schon eine Stadtführung in Hamburg oder öfters mal Literaturstreams.

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Dass wir die Erkenntnisse, die wahrscheinlich die meisten von uns hatten während der Pandemie, ins neue Leben mitnehmen und etwas daraus machen.

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Immer wieder unkten Pessimisten, dass die Kunst, die Kultur, irreparablen Schaden nehmen werde aufgrund der massiven Einschränkungen während der Pandemie. Als Optimistin denke ich, dass das Gegenteil der Fall sein wird. Waren wir nicht alle glücklich, als die Museen ihre Tore vorsichtig wieder öffneten, die Theater, Opernhäuser, Konzerthallen wieder zum Spiel, zum Gesang, zur Musik luden. Viele von uns haben sich selbst erfunden während dieser außergewöhnlichen Zeit. Wesentlich wird sein, dass wir bewusster leben. Wir haben erkannt, dass auch heute noch Geschehnisse unser aller Leben einschränken können, dass wir nicht alles im Griff haben. Dass eine höhere Macht unser Leben bestimmt. Die Rolle der Kunst? Pablo Picasso hat gesagt: « Kunst ist dazu da, den Staub des Alltags von der Seele zu waschen.» Genau das erwarten wir von der Kunst.

Was liest Du derzeit?

Vorgestern bis am Morgen um 05.00 Uhr (zum zweiten Mal): «Das Ende der Einsamkeit» von Benedict Wells (Diogenes)

Gestern bis um 01.30 Uhr «Brief einer Unbekannten» von Stefan Zweig, Fischer-Verlag

Heute: «Vereinigungen» von Robert Musil, Telegramme-Verlag

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Man lebt nicht,

wenn man nicht für etwas lebt.

Robert Walser (1878-1956) Schweizer Schriftsteller

Vielen Dank für das Interview liebe Roswitha, viel Freude und Erfolg weiterhin für Deine großartigen Schreibprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute! 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Roswitha Gassmann, Schriftstellerin

Roswitha Gassmanns Erinnerungen an 20 Jahre Reiseleitungen werden im September im Telegrammer-Verlag unter dem Titel «Wie ich alle Grenzen überschritt» erscheinen.

Foto_privat

29.5.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s