„Dieses Virus wird unser Wertesystem noch länger auf die Probe stellen“ Jonny Hoff, Schauspieler_Bochum _ 25.4.2021

Lieber Jonny, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Sehr unstet: Mal gibt es an einem Tag sehr viel zu tun und anderen gar nichts, auf jeden Fall haben die Tage und Wochen deutlich weniger Struktur, als vielleicht noch vor einem Jahr.

Ich bin bewusst Freiberufler und arbeite gerade an eigenen Texten, spiele und gestalte digitales Theater, mache Hörspielaufnahmen und drehe, den größten Teil davon in Eigenregie, vor allem was die Struktur der Arbeit angeht.

Jonny Hoff, Schauspieler

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Geduld und Besonnenheit! Was zunehmend schwer fällt. Dieses Virus wird unser Wertesystem noch länger auf die Probe stellen und wir müssen lernen damit einen Umgang zu finden, dessen Motor und Motivation nicht die Wut auf das Verpasste und Vergangene sein kann.


Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Theater/Schauspiel, der Kunst an sich zu?

Ich glaube einige verschiedene: Die Kunst kann uns all den Horror vor der eigenen Haustür für ein paar Stunden vergessen machen und ein wenig für Zerstreuung sorgen. Sie kann uns Möglichkeiten der Lösung und Auseinandersetzung mit dieser Krise aufzeigen und vielleicht Dialoge ermöglichen, die in der aktuellen Tagespolitik keinen Platz finden. Aber vor allem sollte sie sich zuständig fühlen für die Gesellschaft aus der sie geboren wurde und sich nicht an Äußerlichkeiten aufhalten, die sie daran hindern ihren Job zu machen – der Spiegel der Gesellschaft zu sein.

Was liest Du derzeit?

Platonow von Anton Tschechow


Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Drei, ich konnte mich nicht entscheiden 🙂 :


„Das liegt daran, dass ich sehr selten denke; so stauen sich zahllose kleine
Metamorphosen in mir an, ohne das ich darauf achte, und dann, eines schönen
Tages, kommt es zu einer regelrechten Revolution.“


„Das Wahrscheinliche verschwindet zur gleichen Zeit wie die Freunde.“


„Sie sind ein schwarzes Loch an Bedürfnissen“

Vielen Dank für das Interview lieber Jonny, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Schauspielprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Jonny Hoff, Schauspieler

Foto_Laura Westermann

25.3.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s