„Die kunst wird weiterhin ihre angestammte schoßhundrolle spielen: sie darf (aber nur zur richtigen zeit) lieb knurren“ Max Höfler, Schriftsteller_Graz 26.2.2021

Lieber Max, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

ausziehn anziehn

ausziehn anziehn

ausziehn anziehn 


(aus: helmut schranz – suada)

Max Höfler, Schriftsteller

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

die autos, die seilbahnen, die förderungen, die umsatzeinbrüche, die rettung der wintersaison, das nervenbewahren, unser österreich, der einzelhandel, der ausfallsbonus, der fixkostenzuschuss i-ii, dein steuerberater, die systemrelevanz, die maske, die zahlen, die varianten, der österreicher, der wirtschaftsstandort, die unmöglichkeit des einkaufsbummls, das weihnachtsgeschäft, das nachweihnachtsgeschäft, das bedrohte ostergeschäft, dass alles wieder so wie vorher wird und der paketdienst deine wohnung findet

Vor einem Aufbruch werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

ich bezweifle, dass wir vor einem gesellschaftlichen aufbruch stehen. es werden größte kraftanstrengungen gemacht werden, damit alles wieder so wird, wie es war: eine dufte multiple riesenkrise (ökologisch, ökonomisch, sozial und politisch). die konservativen und neoliberalen werden sich als letztes heldenhaftes bollwerk gegen die faschisten inszenieren, als vermeintlich einzige bastion, die noch zwischen chaos und ordnung stünde und gleichzeitig den globus in ein einziges sparefrohes griechenland verwandeln. die reste ehemaliger progressiver strömungen werden sich wie gehabt mit symbolpolitik begnügen. die eigentums- und produktionsmittelfrage wird nicht gestellt werden.

und die kunst, die wird weiterhin ihre angestammte schoßhundrolle spielen: sie darf (aber nur zur richtigen zeit) lieb knurren, aber niemals beißen, es sei denn, es handle sich um hausfremde personen. die rabiaten straßenköter überwintern im besten fall in nischen oder fallen dem straßenverkehr zum opfer.

Was liest Du derzeit?

bedienungsanleitungen

kapital und ideologie (piketty)

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

Jedes Ungleichheitsregime, jede Ungleichheitsideologie beruht auf einer Theorie der Grenze und einer Theorie des Eigentums.

(piketty)

It will even make full level white noise sound louder!

(bedienungsanleitung: oxford inflator)

Vielen Dank für das Interview lieber Max, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Literaturprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Max Höfler, Schriftsteller

Foto_nicole lutnik-höfler

26.1.2021_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s