„Die übliche Rolle: Bittsteller, Pausenclown und Feigenblatt“ Severin Groebner, Kabarettist, Schauspieler _ Wien 2.12.2020

Lieber Severin, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich nehme morgens ein Bad in meinem Geldspeicher, leite vormittags mit der kleinen Zehe meines linken Fußes einen weltumspannenden humoristischen Weltkonzern, Mittagessen, berate nachmittags Bundeskanzler Kurz in Fragen der Menschlichkeit und trete abends vor 2000 zahlenden russischen Oligarchen auf und mache Witze über schwul-lesbische MundnasenschutzträgerInnen.

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Natürlich die 5G:

Geld

Gesundheit

Geilheit

Gonsum

Ganzheitliches Erleben meiner gosmischen Seele

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei dem Kabarett, der Kunst an sich zu?

Die übliche Rolle: Bittsteller, Pausenclown und Feigenblatt

Was liest Du derzeit?

Die AGBs.

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Wer über gewisse Dinge seinen Verstand nicht verlieret, der hat keinen zu verlieren.“

– Gotthold Ephraim Lessing in „Emilia Galotti“

Vielen Dank für das Interview lieber Severin, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kabarettprogramme, Schauspiel- und Literaturprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Severin Groebner, Kabarettist, Autor, Schauspieler

Foto_Josef Stark

21.9.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s