„Literatur ist Lebenselixier in jeder Hinsicht“ Verena Liebers, Schriftstellerin_Bochum_11.9.2020

Liebe Verena, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Mein Leben ist von zwei Berufen geprägt, ich bin Wissenschaftlerin und Schriftstellerin. Die tägliche Arbeit in der medizinischen Forschung gibt im Wesentlichen die Alltagsstruktur vor. Der Abend gehört dem Schreiben. Dazwischen und vor allem Wochenende bin ich draußen unterwegs, laufe, radele und schwimme. Manchmal schreibe ich auch unterwegs, auf kleine Zettel oder ich lerne meine Gedichte beim Radeln auswendig. Die Natur ist mein Rückzugsraum, meine Inspiration, mein Forschungsthema.

bild1-1mj

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

In Frieden leben. Eine Krise bringt immer die Schwachstellen und Gegensätze einer Gesellschaft besonders deutlich heraus. Wir werden niemals in perfekter Harmonie leben, aber es geht darum Spannungen auszuhalten und sich gewaltfrei einzusetzen, wo es notwendig ist. Der Mensch braucht die Gemeinschaft, im Team lässt sich viel erreichen und sich gegenseitig zu helfen ist ein erfreuliches Gefühl.

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Literatur, der Kunst an sich zu?

Für mich ganz persönlich ist Literatur Lebenselixier in jeder Hinsicht, sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen. Schreiben und Lesen haben mich bisher aus jedem Unglück gerettet. Ich sehe meine Verantwortung als Künstlerin auch darin, andere für diesen Glücksstoff zu begeistern. Aber ich weiß auch, es gibt Menschen, die haben kein Verständnis für Kunst und Kultur. Auch das muss und kann eine Gesellschaft aushalten.

 

Was liest Du derzeit?

Wassererzählungen von John von Düffel, Fachbücher, die ich rezensiere und derzeit im Rahmen meiner Jury-Tätigkeit Texte für den Berliner Wortrandale Literaturpreis.

 

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Ich habe dir nie einen Rosengarten versprochen“ von Hannah Green (Joanne Greenberg). Es gibt kaum einen Titel, der prägnanter ausdrückt, dass die Liebe zum Leben nicht bedeutet, dass alles rosig aussieht.

Vielen Dank für das Interview liebe Verena, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Schreibprojekte wie persönlich in diesen Tagen alles Gute!

5 Fragen an KünstlerInnen:

Verena Liebers VIGLi, Schriftstellerin

http://vigli.de/

Foto: T.Dombrowski

4.8.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s