„Kunst ist unentbehrliches Sprachrohr des Menschen“ Daniela Trinkl_Bildende Künstlerin_Wien 8.7.2020

Liebe Daniela, wie sieht jetzt Dein Tagesablauf aus?

Ich arbeite gerade an einem Projekt, das ich während des Lockdowns entwickelt habe und derzeit finalisiere. Während Corona hatte ich die Möglichkeit mich völlig auf meine künstlerische Ideensammlung und –entfaltung zu konzentrieren. Der von außen aufgedrängte Rückzug hatte also auch was Gutes. Allerdings hat das Projekt zwischendurch gestockt, da ich für die Entwicklung meiner Arbeiten für Testobjekte Kunststoffplatten benötigt hätte. Diese waren bzw. sind immer noch in ganz Europa ausverkauft, da sie Corona bedingt für die Herstellung von Visiermasken und Trennwände verwendet werden. Aus diesem Grund musste ich nach einer anderen Umsetzungsmöglichkeit für meine Arbeiten suchen. Nachdem ich das Projekt jetzt so gut wie fertig habe, überlege ich nun bezüglich Ausstellungsmöglichkeiten, also viel Recherchen, Kommunikation und Büroarbeit. Daneben gibt´s wieder ein soziales Leben im Real Life, viele Spaziergänge im Wienerwald und das Hegen und Pflegen meines Terrassengartens. Gelegentlich Eis essen und sofern sie scheint, die Sonne genießen. Außerdem bin ich sehr froh drüber, dass nun auch die Museen und Galerien in Wien wieder geöffnet haben. Ohne Inspiration gibt`s keine Kunst.

IMG_4486kiuiu

 

Was ist jetzt für uns alle besonders wichtig?

Ich denke, wichtig sollte die Revision von bestehenden Werten sein. Was ist wirklich wichtig, was macht uns glücklich im Leben. Außerdem Zusammenhalt, das Stärken von zwischenmenschlichen Beziehungen. Solidarität. Und vor allem das Überdenken unseres Konsumverhaltens in allen Bereichen des Lebens.

 

juz

 

Vor einem Aufbruch und Neubeginn werden wir jetzt alle gesellschaftlich und persönlich stehen. Was wird dabei wesentlich sein und welche Rolle kommt dabei der Kunst zu?

Die Kunst ist und bleibt ein wichtiges Reflexionsmedium des Menschen. Sie schafft Verbindungen zwischen Menschen, Resonanzräume, Identifikationsflächen. Sie ist unentbehrliches Sprachrohr des Menschen und wesentliches Ausdrucksmedium. Sie hat die Fähigkeit Menschen zu berühren und in einer Zeit von großer Ungewissheit Halt zu geben.

 

IMG_4032kiuki

 

Was liest Du derzeit?

Die Kunst des Liebens, Erich Fromm.

Die Erzählungen, Franz Kafka.

 

Welches Zitat, welchen Textimpuls möchtest Du uns mitgeben?

„Ich kann nicht mehr wollen, aber jemand will für mich und ich gehorche.“

Aus Der Horla, Guy de Maupassant.

 

Vielen Dank für das Interview liebe Daniela, viel Freude und Erfolg für Deine großartigen Kunst-, Ausstellungsprojekte und persönlich in diesen Tagen alles Gute!

 

5 Fragen an KünstlerInnen:

Daniela Trinkl, Bildende Künstlerin

https://www.danielatrinkl.com/

Alle Fotos_Walter Pobaschnig _ Wien 6_20.

26.6.2020_Interview_Walter Pobaschnig. Das Interview wurde online geführt.

https://literaturoutdoors.com

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „„Kunst ist unentbehrliches Sprachrohr des Menschen“ Daniela Trinkl_Bildende Künstlerin_Wien 8.7.2020

  1. In einer Zeit, wo man seine besten Freunde nicht berühren darf, ist es umso wichtiger eben die Kunst die berührt, als Vermittlerin zu haben.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Trinkl Werner Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s